StartMarokkoMarokko – Eigene Automarke – Minister wiederholt Ankündigung und bleibt weiterhin wage.

Marokko – Eigene Automarke – Minister wiederholt Ankündigung und bleibt weiterhin wage.

Keine weiteren Details zum Fahrzeug oder zum Projekthintergrund.

Marokkanischer Minister für Industrie und Handel kündigt erneut eigene Automarke aus rein marokkanischer Entwicklung und Produktion an, ohne Details zum Marktstart zu nennen.

Rabat – Eine marokkanische Automarke ist im Entstehen begriffen, so zumindest die Ankündigung aus Regierungskreisen, die erstmals vor einigen Wochen als Reaktion auf Gerüchte gemacht wurde. „Wir haben eine marokkanische Initiative bzw. eine Investition gestützt, um ein Fahrzeug zu erstellen, das von den zuständigen Behörden genehmigt werden kann“, sagte Ryad Mezzour, marokkanischer Minister für Industrie und Handel, als Gast in der Sendung Grand Format des Nachrichtenportals Le360.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In seinen Ausführungen in der Sendung Grand Format kündigte Industrie- und Handelsminister Ryad Mezzour erneut an, dass Marokko nicht nur bald seine eigene Automarke bekommen solle, sondern dass ein Fahrzeug bereits existiert: „Wir verfügen über unser eigenes Fahrzeug. Wir freuen uns, dass wir es uns ansehen konnten. Darüber hinaus hat es alle Tests bestanden und wird den marokkanischen Kunden zu außergewöhnlich vorteilhaften bzw. günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt“, so die Ankündigung des Ministers.

Minister nennt erste Preisregion für das heimische Fahrzeug.

Nach den Ausführungen des Ministers soll das Fahrzeug für rund 170.000 marokkanische Dirham MAD zunächst v. a. auf dem heimischen Markt angeboten werden. „Aber wir sind davon überzeugt bzw. werden uns darum bemühen, der Initiative eine internationale Dimension zu verleihen“, fährt der Minister Mezzour fort.

In Bezug auf andere marokkanische Automarken erinnerte Ryad Mezzour an ähnliche Geschichten, nämlich die von Laraki und Menara. „Diese Art von Luxusfahrzeugen hat uns Ehre bzw. Freude gebracht. Viele Autofans in Marokko haben sie ebenfalls nicht vergessen“.

„Dies ist das erste in Serie hergestellte Fahrzeug für marokkanische Haushalte, das einen marokkanischen Namen tragen soll. Wir sind stolz darauf, dass marokkanische Investoren diesen Sektor weiter voranbringen wollen“, fügte der Minister hinzu.

Keine weiteren Details zum Fahrzeug oder zum Projekthintergrund.

Weitere Details blieb der Minister allerdings schuldig. Unklar bleibt, welches Unternehmen oder welche Unternehmensgruppe hinter der Entwicklung steht. Auch wurde das Fahrzeug noch von keinem Nachrichtenmedium bei möglichen Testfahrten oder anderen typischen Entwicklungsschritten gesichtet, wie man sie z.B. in Deutschland (Erlkönige) immer wieder entdecken kann.
Auch ein Zeitplan für die Vorstellung, Zulassung bei den Behörden oder gar der Marktstart bleiben im Ungewissen. Zwar kündigte der Minister bei vorherigen Stellungnahmen an, dass man bereits in einigen Monaten das Fahrzeug vorstellen möchte, aber genaueres wird nicht bekanntgegeben.
Für den Bau eines Serienfahrzeugs mit nennenswerten Stückzahlen wird auch ein Produktionsstandort und eine entsprechende Infrastruktur benötigt. Aus keiner Region des Landes wurden bisher entsprechende Bauprojekte berichtet.

Das Marokko bzw. in Marokko ansässige Ingenieure Fahrzeuge konstruieren können, zeigte sich zuletzt beim Citroën Ami bzw. beim Schwestermodel Opel Rocket-e, einem sehr kompakten Elektrofahrzeug, dass vollständig in Marokko entwickelt wurde und auch im nordafrikanischen Königreich produziert wird, allerdings unter Aufsicht der Stellantis Group.

Marokko – Minister kündigt 1. eigene Automarke des Königreiches an.

Mein Konto

Casablanca
Mäßig bewölkt
27 ° C
30 °
26.9 °
69 %
3.1kmh
40 %
Do
28 °
Fr
30 °
Sa
27 °
So
26 °
Mo
27 °