StartMarokkoMarokko – Haushaltsgesetz PLF 2024 sieht die Schaffung von ca. 30.000 Stellen...

Marokko – Haushaltsgesetz PLF 2024 sieht die Schaffung von ca. 30.000 Stellen vor.

Vor allem Bildungswesen, Innenministerium, Verteidigung und Gesundheitswesen bekommen neue Stellen.

Personal im öffentlichen Dienst wird erneuert oder aufgestockt. Neue Stellen verteilen sich laut Finanzgesetz PLF 2024 auf zahlreiche Ministerien.

Rabat – Nach dem der Haushaltsentwurf in der vergangenen Woche den Ministerrat, unter Leitung von König Mohammed VI., passiert hat, wurden die Leitplanken von Finanz- und Wirtschaftsministerin Alaoui vor beiden Kammern des marokkanischen Parlaments vorgestellt. Im Zuge der Beratungen in den Fachausschüssen des Abgeordneten- und Repräsentantenhauses werden immer mehr Details bekannt. Unter anderem sieht der aktuelle Haushaltsentwurf für das Finanzgesetz PLF 2024 vor, neues Personal in den öffentlichen Dienst einzustellen.

Der Haushaltsentwurf für das kommende Jahr (PLF 2024) umfasst 30.034 Stellen.

Vor allem Bildungswesen, Innenministerium, Verteidigung und Gesundheitswesen bekommen neue Stellen.

Im Begleitschreiben zum PLF 2024 wird erläutert, wie diese Posten auf die verschiedenen Ministerien und Institutionen verteilt werden. So erhält das Innenministerium 7.944 Stellen, die nationale Verteidigungsverwaltung 7.000 Posten und das Ministerium für Gesundheit und Sozialschutz 5.500 Posten.

Darüber hinaus wurden 500 Haushaltsposten für den Regierungschef geschaffen, die auf Ministerien oder Institutionen verteilt werden können. Nach derselben Quelle gibt es auch 200 Posten für Menschen mit Behinderungen. Zusätzlich wird vorgeschlagen, ab dem 1. Januar 2024 ca. 250 Haushaltsposten für den Obersten Justizrat zu schaffen. Diese sind für Justizbeamte bestimmt, die ihre Abschlussprüfung bestanden haben und zu Magistraten ernannt wurden.

Ebenfalls werden bis zum 31. Dezember 2023 ca. 250 Posten ausschließlich für den Rat der Justizbeamten geschaffen, die im Justizministerium tätig sind. Hinzu kommen 300 Posten für Justizbeamte, die vor diesem Zeitpunkt das Auswahlverfahren für Justizverwaltungsbeamte bestanden haben.

Die Haushaltsposten, die diese Personen im Justizministerium innehatten, verfallen mit dem Tag, an dem ihre Beschäftigung geklärt ist. Die Haushaltsposten, die für das Justizministerium gemäß dem Haushaltsgesetz 50.22 für das Haushaltsjahr 2023 für die Einstellung von Justizverwaltungsbeamten geschaffen wurden und bis zum 31. Dezember 2023 unbesetzt bleiben, verfallen ebenfalls.

Außerdem sieht der PLF-2024 die Schaffung von 20.000 Stellen für die regionalen Akademien für allgemeine und berufliche Bildung (AREF) vor. Davon sind 18.000 Posten für die Einstellung von Lehrkräften und 2.000 Posten für die Einstellung von Lehr- und Verwaltungspersonal vorgesehen.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
24.6 ° C
30.1 °
24.1 °
69 %
2.1kmh
2 %
Mi
25 °
Do
24 °
Fr
25 °
Sa
24 °
So
24 °