StartGesellschaftMarokko – Innenministerium aktualisiert Opferzahlen des Erbebens von Freitag.

Marokko – Innenministerium aktualisiert Opferzahlen des Erbebens von Freitag.

Erdbeben in Marokko fordert weiterhin Opfer und Verletzte.

Inzwischen 2.497 Tote und 2.476 Verletzte (Stand 10:00 Uhr Ortszeit)

Rabat – Das schwere Erdbeben vom vergangenen Freitag (8. September 2023) fordert weiterhin neue Todesopfer und Verletzte. Je mehr betroffene Siedlungen erreicht werden, desto mehr steigen die Zahlen, wenn auch recht langsam, angesichts der Größe des betroffenen Gebietes.

Wie das marokkanische Innenministerium nun mitgeteilt hat, ist die Zahl der Todesopfer kumuliert auf 2.497 gestiegen. Desweitern wurden 2.476 Verletzte bestätigt.

Das Beben forderte 1.452 Todesopfer in der Provinz Al Haouz, 764 in der Provinz Taroudant, 202 in der Provinz Chichaoua und 18 in der Präfektur von Marrakech, so das Ministerium.

In den Provinzen und Präfekturen Ouarzazate, Azilal, Agadir Ida Outanane, Grand Casablanca, Youssoufia und Tinghir wurden keine neuen Todesfälle gemeldet, so die gleiche Quelle.

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
19.2 ° C
20.1 °
19.1 °
55 %
4.1kmh
20 %
So
19 °
Mo
20 °
Di
21 °
Mi
21 °
Do
22 °