StartGesellschaftMarokko – Königreich erlebt Hitzewelle mit bis zu 35°C.

Marokko – Königreich erlebt Hitzewelle mit bis zu 35°C.

Marokko leidet unter hohen Temperaturen und einer Dürre.

Aktuelle Temperaturen liegen um 8 Grad über dem üblichen Durschnitt.

Rabat – Die Wetterlage in Marokko belasten weiterhin Mensch und Natur. Auch wenn das Land in Nordafrika liegt, ist auch dort eigentlich der Jahresanfang die Jahreszeit mit relativ niedrigen Temperaturen und mit Niederschlägen.

Trotz der Niederschläge in den vergangenen Tagen, konnte sich die stark angegriffenen Wasserressourcen kaum spürbar erholen und die Temperaturen sind ungewöhnlich hoch.

Am vergangenen Dienstag (13. Februar 2024) erlebte Marokko vor allem im Süden und im Landesinneren sehr hohe Temperaturen.

Höchstwert bei rund 35°C in Sidi Ifni

Am vergangenen Dienstag sind für den Monat und die Jahreszeit neue Rekordwerte gemessen worden. In vielen Provinzen, insbesondere im Süden und im Zentrum Marokkos, stieg das Thermometer bis auf rund 35°C.

„Die Temperatur liegt 8°C über dem jahreszeitlichen Durchschnitt”, erklärte der Leiter der Kommunikationsabteilung der nationalen Meteorologie. Laut Herrn Youaabed ist diese Wärme auf die Ankunft warmer Luftmassen aus dem Süden zurückzuführen, die durch südöstliche Winde nach Marokko transportiert wurden.

„In diesem Monat Februar wurden am Dienstag, den 13. Februar, in Marokko neue Hitzerekorde gemessen. 34,9°C wurden in Sidi Ifni (33,3°C am 20. Februar 1995), 32,9°C in Guelmim (32,2°C am 26. Februar 2010), 33,1°C in Tiznit (32,4°C am 25. Februar 1994), 34,2°C in Taroudant (32,5°C am 25. Februar 1994) und 34,7°C in Agadir (33,5°C am 15. Februar 2007) gemessen”, erklärte er unter anderem gegenüber dem Nachrichtenportal Le Site Info.

Abkühlung und Niederschläge erwartet.

Er fügte hinzu, dass die Temperaturen ab dem heutigen Donnerstag (15. Februar 2024) wieder normal sein würden. Gleichzeitig werden in den Ebenen nördlich von Safi, im Mittleren Atlas, im nördlichen Hohen Atlas und im westlichen Mittelmeerraum Regenschauer erwartet, begleitet von ziemlich starken Windböen in der Region Tanger, im Rif und im L´Oriental. Der Himmel wird im L´Oriental, auf den Hochebenen der Phosphate und von Oulmès leicht bis vorübergehend bewölkt sein, und Nebelformationen und tiefe Wolken werden am Morgen über dem Süden und den Küsten des Zentrums erwartet.

Marokko leidet unter hohen Temperaturen und einer Dürre.

Seit mehreren Jahren leidet Marokko unter rückläufigen Niederschlagsmengen und steigenden Temperaturen. Selbst in den Ortschaften und Städten an der Atlantikküste steigen die Temperaturen im Sommer regelmäßig über die 30°C Grenze, was bei der hohen Luftfeuchtigkeit zu gesundheitlichen Problemen führt.

Die rückläufigen Niederschlagsmengen, Regen und Schnee, führten zu stark gesunkenen Wasserressourcen und zu einer Dürre, die auch die Landwirtschaft belastet, die wichtigste Säule der marokkanischen Volkswirtschaft.

Wenn so früh im Jahr die Temperaturen auf solche Höhen steigen, verkürzt sich die Zeit für die Natur, sich von der Hitze des Sommers zu erholen. Dürre und hohe Temperaturen könnten ganze Landstriche schwer und nachhaltig schädigen. Die Regierung ist bereits gezwungen, Sparmaßnahmen einzuleiten, um die Trinkwasserressourcen zu schonen. Hohe Investitionen in Meerwasserentsalzungsanlagen wurden angekündigt. Unter Umständen muss sich das marokkanische Gesundheitssystem auch auf mehr Patienten einstellen, die durch die hohen Temperaturen belastet werden.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
22.1 ° C
23.1 °
21.9 °
49 %
4.1kmh
0 %
Mo
22 °
Di
23 °
Mi
21 °
Do
20 °
Fr
19 °