StartGesellschaftMarokko – Premierminister besucht Erdbebengebiet

Marokko – Premierminister besucht Erdbebengebiet

Regierungschef ruft zur Einheit hinter König Mohamemd VI. auf und verspricht Wiederaufbau.

Aziz Akhannouch bekräftigt Unterstützung für den Kurs von König Mohammed VI. – Premierminister besucht Dörfer im Erdbebengebiet und sichert Unterstützung zu.

Marrakech – Der marokkanische Premierminister Aziz Akhannouch reiste am gestrigen Samstag (23. September 2023) in das Erdbebengebiet in der Provinz Al Haouz, ca. 80 km südwestlich von Marrakech im Atlasgebirge.

Der Regierungschef, der selbst zur Bevölkerungsgruppe der Amazigh aus der Region Souss und damit aus der Region stammt, besuchte das Katastrophengebiet erstmalig, seit das Erdbeben vom 8. September 2023, mit einer Stärke von 6,8 bis 7 auf der Richterskala zahlreiche Ortschaften und Dörfer, vor allem in den Hochlagen, teilweise völlig zerstört und mehrere tausend Opfer und Verletzte gefordert hat.

Bisher waren vor allem der Gesundheitsminister, der Innenminister, hochrangige Vertreter des Zivilschutzes und des Militärs vor Ort.

Vor dem Premierminister besuchte bereits König Mohammed VI., am 12. September 2023, Marrakech, um Verletzte im Universitätskrankenhaus zu besuchen.

Bei seiner Reise besuchte der marokkanische Regierungschef das Gebiet rund um Asni, welches zu den am stärksten betroffenen Gebieten gehört.

Regierungschef ruft zur Einheit hinter König Mohammed VI. auf und verspricht Wiederaufbau.

Aziz Akhannouch, der an diesem Wochenendtag eher im Stillen eintraf, machte zunächst einen Halt im Douar Tansghart, wo die Bewohner in einem Zelt zu Ehren der Opfer die Fatiha aus dem Koran lasen, bevor sie Gebete erhoben und den Allmächtigen um Unterstützung und Beistand für den König anflehten, so die marokkanischen Medien, die über den Besuch berichteten.

„Der König hat große Ambitionen für seine Bürger. Wir müssen alle arbeiten, denn der Souverän will der gesamten Region Strahlkraft und Fortschritt bringen“, sagte der Regierungschef unter dem starken Applaus der Anwesenden, heißt es weiter.

Er rief die Einwohner dazu auf, vereint hinter König Mohammed VI. zu stehen, um die Regionen des Hohen Atlas wieder aufzubauen, und erinnerte daran, dass der Souverän einen Plan im Wert von 120 Milliarden Dirham für den Wiederaufbau der betroffenen Gebiete vorgesehen hat.

Der Vorsitzende der Mehrheitspartei Rassemblement National des Independants (RNI) betonte vor den Einwohnern, dass „die Zeit der Arbeit gekommen ist (…) für den Wiederaufbau von Häusern, Straßen und Infrastrukturen dank des vom Souverän entwickelten Programms“. Er schloss mit den Worten: „Sie sollen wissen, dass der König Ihnen jederzeit zur Seite steht.“

Premierminister Aziz Akhannouch, der von keinem Offiziellen der Region begleitet wurde, habe die Tour in seinem Privatwagen absolviert und fuhr dabei laut Berichten über die für die Region charakteristischen kurvenreichen Straßen und Pisten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mein Konto

Casablanca
Überwiegend bewölkt
24.3 ° C
27.1 °
24.1 °
69 %
3.1kmh
75 %
Mo
26 °
Di
25 °
Mi
26 °
Do
28 °
Fr
31 °