StartMarokkoMarokko – Regierung reduziert Subventionen für Gas in Flaschen

Marokko – Regierung reduziert Subventionen für Gas in Flaschen

Subvention wird jährlich um 10 MAD pro Flasche reduziert, was Preissteigerungen für Gas nach sich ziehen wird.

Rabat – In Marokko ist Gas in Flachen von ca. 12 kg Inhalt die wohl meistgenutzte Energiequelle, wenn es ums Kochen oder um die Warmwasseraufbereitung geht. Daher gehört Gas zu den Produkten, neben z.B. Weizen und Zucker, die vom Staat subventioniert werden, so dass die Preise den Bürgerinnen und Bürgern die Nutzung erlauben.

Das sich gerade im Aufbau befindliche Sozialhilfesystem, dass zum Jahresende starten wird, soll auch durch eine Verringerung von Subventionen refinanziert werden. Entsprechend kündigte der marokkanische Premierminister an, dass im Rahmen des anstehenden Haushaltsplans / Finanzgesetz PLF 2024 geplant sei, die Subvention jährlich um 10 marokkanische Dirham MAD (0,91 EURO*) pro 12 kg Flasche abzusenken.

Premierminister Akhannouch erklärte während einer gemeinsamen allgemeinen Sitzung im Parlament, dass eine 12-kg-Gasflasche derzeit eigentlich 130 MAD kosten müsste und den Bürgern aktuell für 40 MAD verkauft wird.

Der Regierungschef wies darauf hin, dass der Staatshaushalt die Finanzierung der direkten Sozialhilfe nicht tragen könne, während er weiterhin die vollen Kosten des Ausgleichssystems / Subventionssystem für Grundprodukte finanzieren müsse.

So kündigte Premierminister Akhannouch am gestrigen Montag an, dass der Preis für eine Gasflasche ab April 2024 um 10 MAD steigen wird und dies auch in den folgenden Jahren weitergeführt werde. Der Subventionsabbau soll bis einschließlich 2026 fortgeführt werden. Dann würde die Gas-Flasche 70 MAD kosten.

*Wechselkurs Stand 23. Oktober 2023

Mein Konto

Casablanca
Mäßig bewölkt
23.3 ° C
26.1 °
23 °
60 %
5.1kmh
40 %
Di
23 °
Mi
23 °
Do
22 °
Fr
23 °
Sa
24 °