StartMarokkoMarokko – US - Africa Business Summit in Marrakech eröffnet.

Marokko – US – Africa Business Summit in Marrakech eröffnet.

Marokkanischer Außenminister begrüßt ca. 1.000 Teilnehmer aus Afrika und den USA.

“Gemeinsam die Zukunft gestalten“ und Marokko als Bindeglied – Außenminister Bourita skizziert Wunschrolle des nordafrikanischen Königreiches

Marrakech – Die Tagung des 14. US-Africa Business Summit startete am 20. Juli 2022 in Marrakech unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“.

An dem vom Corporate Council on Africa (CCA) initiierten Gipfel, der bis zum 22. Juli dauern wird, nehmen eine große US-Regierungsdelegation, afrikanische Minister und Entscheidungsträger aus den größten multinationalen Unternehmen der USA und der afrikanischen Wirtschaft teil.

Das Forum soll nicht nur Gelegenheit bieten, neue dreiseitige Geschäftspartnerschaften zwischen den USA, Marokko und Afrika zu begründen, sondern auch die strategische Positionierung Marokkos – des einzigen afrikanischen Landes, das ein Freihandelsabkommen mit den USA geschlossen hat – als Drehscheibe für Afrika und wichtiger Wirtschaftspartner für die USA festigen, so drückte es der marokkanische Außenminister Nasser Bourita bei seiner Eröffnungsrede aus.

Marokkanischer Außenminister begrüßt ca. 1.000 Teilnehmer aus Afrika und den USA.

Der marokkanische Außenminister wies bei seiner Ansprache zunächst auf die Anwesenheit von fast 1000 Teilnehmern hin, was „die Bedeutung der Partnerschaft zwischen Afrika und den USA in den Bereichen Investitionen und Wirtschaft widerspiegelt und die Hebelwirkung des Privatsektors sowie der Entwicklungs- und Investitionsagenturen bekräftigt“.

Nasser Bourita äußerte sich anschließend zu den marokkanisch-amerikanischen Beziehungen, die sich durch „ihre Stärke, ihren Reichtum und ihre Führungsrolle auf afrikanischer Ebene“ auszeichnen. Er erinnerte auch daran, dass „Marokko das erste und einzige afrikanische Land ist, das ein Freihandelsabkommen mit den USA hat“.

Er verwies anschließend auf die Qualitäten Afrikas, das „über menschliche und natürliche Ressourcen verfügt, die es ihm ermöglichen, Herausforderungen zu bewältigen und seine Souveränität in Bereichen von großer strategischer Bedeutung wie Gesundheit, Ernährungssicherheit, Energie und Infrastruktur zu stärken“, und erinnerte bei der gleichen Gelegenheit daran, dass der Kontinent „über Partnerschaften mit zahlreichen internationalen Akteuren verfügt, deren Erfolg anhand der Anzahl der daraus resultierenden konkreten Projekte und ihrer tatsächlichen Auswirkungen auf die Entwicklungsprozesse der Länder des Kontinents bewertet werden sollte“.

Schließlich betonte Außenminister Bourita, dass die Ausrichtung dieser Veranstaltung in Marokko, „das das Vertrauen seiner Partner auf kontinentaler und internationaler Ebene genießt, eine Bestätigung seiner Rolle als Tor zu Afrika und als Bindeglied zu seinen globalen Partnern darstellt“.

Der Gipfel, der mit der Rede des Ministers eröffnet wurde, wird von hochrangigen Diskussionen, Plenarsitzungen, Panels, Rundtischgesprächen und Nebenveranstaltungen geprägt sein, die sich mit den Prioritäten des Kontinents in den Bereichen Ernährungssicherheit, Gesundheit, Landwirtschaft, Energiewende, neue Technologien, Infrastruktur und Integration von industriellen Ökosystemen befassen.

Marokko – Marrakech ist Gastgeber des nächsten USA – Africa Business Summit

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
21.1 ° C
21.1 °
20 °
80 %
2.5kmh
2 %
Di
23 °
Mi
22 °
Do
22 °
Fr
23 °
Sa
20 °