StartGesellschaftMarokko – USA liefern Javelin - Raketen für 2,6 Mrd. MAD

Marokko – USA liefern Javelin – Raketen für 2,6 Mrd. MAD

260 Mio. US-Dollar für Javelin – Panzerabwehrraketen

US-State Department genehmigt Verkauf von mobilen Panzerabwehrraketen des Typs Javelin an das nordafrikanische Königreich Marokko.

Washington – Für Marokko sind die USA der wichtigste militärische Partner und Lieferant der meisten Rüstungsgüter. Nun wurde bekannt, dass beide Länder ein weiteres Waffengeschäft abschließen. Es geht, um tragbare und damit sehr mobile Raketenabschusssysteme.

260 Mio. US-Dollar für Javelin – Raketen

Die USA haben den Verkauf einer großen Anzahl von “Javelin”-Raketen an Marokko genehmigt. Der Vertrag hat einen Wert von 260 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 2,6 Milliarden marokkanische Dirham MAD, wie die US-Behörde für Verteidigungs- und Sicherheitszusammenarbeit (Defense Security Cooperation Agency, DSCA) in einer am 19. März veröffentlichten Erklärung mitteilte. “Der vorgeschlagene Verkauf wird die langfristige Verteidigungsfähigkeit Marokkos zur Verteidigung seiner Souveränität und territorialen Integrität verbessern”, heißt es dort.

Im Einzelnen umfasst das Geschäft 612 “FGM-148F Javelin”-Raketen (davon 12 Flugkörper) und 200 leichte Kommando-Starteinheiten “Javelin LWCLU”.

Die “FGM-148 Javelin” ist eine tragbare US-amerikanische Panzerabwehrrakete, die in den 1980er Jahren entwickelt und ab 1996 als Ersatz für die “M-47 Dragon” bei den Streitkräften der Vereinigten Staaten eingesetzt wird. Es handelt sich um eine Rakete mit Zielerfassung vor dem Abfeuern und Infrarot-Selbstlenkung, die über einen Doppelhohlladungsgefechtskopf verfügt und eine maximale Reichweite von 2.500 m hat. Die “Javelin”-Raketen werden von einem Joint Venture der beiden US-Rüstungsgiganten Lockheed Martin Corp. und Raytheon Technologies Corp. hergestellt.

Im Vertrag enthalten seien auch Raketentürme zur Simulation von Flugkörpern, unterstützende Ausrüstung, technische Unterstützung sowie Schulungen, darunter für Schützen, Munitionsoffiziere und Wartungspersonal.

USA begründen Verkauf, mit der Stärkung der eigenen Interessen.

Mit dem Vertrag sollen langfristig die militärischen Fähigkeiten Marokkos gestärkt werden, “um seine Souveränität und territoriale Integrität zu verteidigen und seinen nationalen Verteidigungsbedarf zu decken”, so die Pentagon-Agentur weiter. Marokko werde keine Schwierigkeiten haben, diese Ausrüstung in das Arsenal seiner Streitkräfte zu integrieren.

“Dieses Verkaufsprojekt wird die Außenpolitik und die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten unterstützen, indem es dazu beiträgt, die Sicherheit eines wichtigen Verbündeten zu verbessern, der nicht Mitglied der NATO ist und weiterhin eine wichtige Kraft für die politische Stabilität und den wirtschaftlichen Fortschritt in Nordafrika darstellt”, betont die DSCA-Erklärung.

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
19 ° C
19.1 °
17 °
72 %
2.7kmh
99 %
Do
20 °
Fr
19 °
Sa
18 °
So
19 °
Mo
14 °