StartGesellschaftMarokko – Waldbrände in Taza verwüsten 580 Hektar

Marokko – Waldbrände in Taza verwüsten 580 Hektar

Feuer in Taza noch nicht unter Kontrolle

Zivilschutz lässt Anwohner evakuieren und versucht Waldbrände unter Kontrolle zu bekommen.

Rabat – Marokkos Zivilschutz kämpft gegen einen Waldbrand in der Region Taza, der am gestrigen 11. August 2023 ausgebrochen ist. Im Wald von Maghraoua im sogenannten Jemaa Bouali und Boulbib-Gebiet in der Provinz Taza sollen inzwischen 580 Hektar den Flammen zum Opfer geworden sein. Wie die marokkanisch-staatliche Nachrichtenagentur MAP berichtet, setzen die nationale Wasser- und Forstbehörde (ANEF), der Zivilschutz, die königliche Gendarmerie und die Hilfstruppen ihre Bemühungen fort, den Brand einzudämmen. Teams dieser Einheiten und Dienste sind im Einsatz und werden vom Militär und von Löschflugzeugen der Luftwaffe unterstützt. Zugleich mussten 50 Häuser und ca. 100 Personen aus drei Dörfern aus der Gefahrenzone evakuiert werden.

Die Einsatzteams waren den ganzen Samstagabend über im Einsatz, um die Häuser der Evakuierten und ihr Hab und Gut zu sichern.

Um die Situation zu überwachen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, wurde eine vordere Kommandozentrale eingerichtet. Die Schwierigkeit des Geländes, die hohen Temperaturen und die heftigen Winde trugen zur Ausbreitung des Feuers bei und erschwerten die Einsätze der Einsatzteams.

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
18.1 ° C
18.1 °
15 °
79 %
4.6kmh
100 %
Do
22 °
Fr
22 °
Sa
22 °
So
23 °
Mo
21 °