StartGesellschaftMarokko – Zahl der Erdbebenopfer steigt auf 2.122

Marokko – Zahl der Erdbebenopfer steigt auf 2.122

Schweres Erdbeben fordert weiterhin neue Todesopfer und Verletzte

Neben den Todesopfern seien nach Angaben des Innenministeriums 2.421 Menschen durch das Erdbeben verletzt worden.

Rabat – Das marokkanische Innenministerium hat die Zahlen zu Opfern und Verletzten durch das schwere Erdbeben vom vergangenen Freitag aktualisiert. Das Innenministerium des nordafrikanischen Königreichs bestätigt mit Stand 16:00 Uhr Ortszeit 2.122 Erdbebenopfer. Hinzu kommen 2.421 Verletzte Personen.

Das Erdbeben im Atlasgebirge forderte:

  • 1.351 Tote in der Provinz Al Haouz,
  • 492 Tote in der Provinz Taroudant,
  • 201 Tote in der Provinz Chichaoua und
  • 17 in der Präfektur Marrakech,

teilte das Ministerium in einer Pressemitteilung mit.

In den Provinzen und Präfekturen Ouarzazate, Azilal, Agadir Ida Outanane, Grand Casablanca, Youssoufia und Tinghir seien keine neuen Todesfälle verzeichnet worden.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
21.1 ° C
21.1 °
20 °
80 %
2.5kmh
2 %
Di
23 °
Mi
22 °
Do
22 °
Fr
23 °
Sa
20 °