StartAlgerienAlgerien – 34 Tote bei schwerem Busunglück

Algerien – 34 Tote bei schwerem Busunglück

Weitere Personen verletzt.

Mehrzahl der Toten verbrannten nach Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem Linienbus.

Algier – In dem nordafrikanischen Land Algerien ereignete sich heut ein schweres Busunglück. Wie aus Medienberichten übereinstimmend zu erfahren ist, starben 34 Menschen in einem Reisebus im Süden Algeriens. Wie der algerische Zivilschutz weiter meldet, seien zusätzlich 12 Menschen verletzt worden.

Der Reisebus, der die Linienstrecke Adrar und Tamanrasset bedient, sei nach bisherigen Informationen nahe des Zielorts Tamanrasset mit einem LKW zusammengestoßen und dabei in Brand geraten. Viele Passagiere hätten keine Chance gehabt, sich aus dem brennenden Reisebus zu retten.

Der Präsident der Republik, Herr Abdelmadjid Tebboune, sprach den Familien der Opfer des schmerzhaften Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen auf Höhe der RN 01 in der Gemeinde Tamanrasset ereignete, sein aufrichtiges Beileid aus und drückte sein tiefes Mitgefühl aus.

auch das tunesiche Außenministerium veröffentlichte in den sozialen Medien seine Anteilnahme und Trauer über das Ereignis.

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
17.1 ° C
17.1 °
17.1 °
80 %
3.1kmh
89 %
Mi
22 °
Do
20 °
Fr
20 °
Sa
19 °
So
17 °