Marokko – Fast 1.000 Coronavirus – Infizierte

Ärztin unter den 69 bestätigten Todesfällen.

4358
Gesundheitsministerium
Direktor für Epidemiologie und Seuchenbekämpfung im Gesundheitsministerium Mohamed El Youbi

Ärztin an CORVID-19 gestorben.

Rabat – Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus COVID-19 in Marokko steigen weiter. Die Presseinformation des Gesundheitsministeriums hat sich längst zur täglichen Quelle für Schreckensmeldungen entwickelt. Trotz der Ausgangssperre, den Reisebeschränkungen und Appellen an die Bevölkerung, sich an die Hygienehinweise zu halten, steigen die Infektionszahlen deutlich weiter an. Bereits gestern überraschte die Zahl der Neuinfektionen binnen 24h, die mit 122 Betroffenen den bisherigen Höchststand erreicht hatte. Gestern erreichte die Zahl der mit dem Coronavirus – COVID-19 nachweislich infizierten Patienten den Wert von 883. Mit Stand heute (05. April 2020) 18:00 Uhr Ortszeit meldet das marokkanische Gesundheitsministerium 990 bestätigte Infektionsfälle. Das sind nochmals 107 mehr, gegenüber dem Vortag. Der Wert von 1.000 Patienten dürfte damit noch in dieser Nacht oder am kommenden Tag überschritten werden.

Coronavirus
Quelle Gesundheitsministerium – Aktuelle Infektionszahlen in Marokko Stand 05. April 2020 – 18:00 Uhr

Ärztin unter den 69 bestätigten Todesfällen.

Das Gesundheitsministerium bestätigte weitere 11 neue Todesfälle. Insgesamt sind bis heute und stand 18:00 Uhr Ortszeit 69 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus – Infektion verstorben. Nach marokkanischen Medienberichten soll erstmalig eine medizinische Fachkraft unter den Verstorbenen sein. In einer Pressemitteilung, die vom Nachrichtenportal Le Site Info zitiert wird, gab die „Unabhängige Vereinigung der Ärzte im öffentlichen Dienst (SIMSP)“ bekannt, dass sie den ersten Todesfall unter den Ärzten in Marokko wegen Covid-19 zu beklagen hat.

„Unter diesen schmerzlichen Umständen, die unser geliebtes Land durchlebt, hat die SIMPS gerade eine Aktivistinnen verloren, Dr. Meryem Asyad, eine Fachärztin am Mohammed V Hospital in Casablanca, eine Märtyrerin der nationalen Pflicht. Ihr Hinscheiden fand am Samstag, dem 4. April, statt, nachdem sie sich mit dem neuen Coronavirus infiziert hatte“, heißt es in der Pressemitteilung.

Weitere Patienten können als genesen Krankenhäuser verlassen.

Nach aktuellem Stand konnten weitere sechs Personen, nach einer überstandenen COVID-19 Infektion, die Krankenhäuser wieder verlassen. Insgesamt konnten 71 Patienten als genesen entlassen werden. Bei 3.589 Verdachtsfällen konnte nach Tests und Untersuchungen eine Coronavirus – Infektion ausgeschlossen werden.

Neuinfektionen vor allem wieder in den Ballungszentren

Bei dem Blick auf die Infektionszahlen nach Regionen hat sich am Gesamtbild wenig verändert. Weiterhin sind vor allem die Ballungszentren betroffen. Am stärksten betroffen sind die Regionen Casablanca – Settat, Rabat – Salé – Kenitra, Marrakech – Safi und Fés – Meknés.

Regionen
Quelle Gesundheitsministerium – Neue Zahlen zur Coronavirus – COVID-19 Epidemie in den Regionen von Marokko – Stand 05. April 2020 18:00 Uhr Ortszeit
Vorheriger ArtikelMarokko – Königliche Begnadigung für 5.654 Häftlinge.
Nächster ArtikelMarokko – Kleiner Junge wird zum tragischen Helden in der Coronavirus – Krise.
Empfohlener Artikel