StartGesellschaftMarokko – Akwa-Group stellt 600 Mio. MAD für Erdbebenhilfsfonds bereit.

Marokko – Akwa-Group stellt 600 Mio. MAD für Erdbebenhilfsfonds bereit.

Weitere Spenden aus der marokkanischen Wirtschaft für den Erdbebenhilfsfonds

Energiekonzern der Familie Akhannouch spendet, um die Folgend des schweren Erdbebens in Marokko abzumildern.

Casablanca – Afriquia SMDC und andere Tochtergesellschaften der Akwa-Gruppe kündigen an, 600 Millionen marokkanische Dirham MAD zur Finanzierung des Erdbebenhilfsfonds beizusteuern.

Said Elbaghdadi, CEO von AFRIQUIA SMDC, erklärte in einer Stellungnahme gegenüber dem Nachrichtenportal Le360, dass AFRIQUIA SMDC und AFRIQUIA GAZ zusammen mit ihren anderen Tochtergesellschaften der Akwa Group einen Beitrag zum Sonderfonds zur Bewältigung der Auswirkungen des Erdbebens leisten.

Dieser Beitrag sei Teil der nationalen Solidarität mit den Betroffenen.

Die Unternehmen AFRIQUIA SMDC, das im Kraftstoffvertrieb tätig ist, und AFRIQUIA GAZ, das sich auf den Vertrieb von Flüssiggas spezialisiert hat, seien seit den ersten Stunden nach der Naturkatastrophe vor Ort, um verschiedene Hilfsaktionen für die Betroffenen durchzuführen und die Organisationen in den betroffenen Gebieten zu unterstützen, fügte Elbaghdadi hinzu.

Haupteigentümer der Akwa Group ist die Familie Akhannouch und der derzeit amtierende Premierminister Aziz Akhannouch. Er gilt als reichster Geschäftsmann des Landes und zweitreichste Person, nach König Mohammed VI., in Marokko.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
17.1 ° C
18 °
11.1 °
63 %
2.7kmh
4 %
Mo
21 °
Di
21 °
Mi
21 °
Do
21 °
Fr
23 °