StartMarokkoMarokko – Angeklagt Abgeordnete sollen kein Geld mehr bekommen.

Marokko – Angeklagt Abgeordnete sollen kein Geld mehr bekommen.

Angeklagte Mandatsträger werden derzeit weiter bezahlt.

Vorsitzende der Vereinigung zum Schutz öffentlicher Gelder fordert wegen Korruption oder Veruntreuung angeklagten Abgeordneten die Diäten zu streichen.

Rabat – Der Vorsitzende der marokkanischen Vereinigung zum Schutz öffentlicher Gelder, Mohamed Ghalloussi, forderte einen Stopp der Gehalts- und Diätenzahlungen an Abgeordnete, die wegen Straftaten wie Korruption oder Veruntreuung öffentlicher Gelder vor Gericht gestellt wurden.

Das Nachrichtenportal LeSiteInfo zitiert aus einem Posting auf seiner offiziellen Facebook-Seite, indem Herr Ghallousi darauf hinwies, dass Parlamentarier, die in ihren Ämtern seit Jahren der Verschwendung und des Missbrauchs öffentlicher Gelder beschuldigt werden, weiterhin von ihren Gehältern und Zulagen profitieren und Netzwerke mit Schutzbeziehungen aufbauen, während sie auf verschiedene Weise Reichtum anhäufen.

Er sagte, dass diese Personen damit die Verfassung und das Gesetz missachten, die darauf bestehen, dass bei der Ausübung öffentlicher Verantwortung die Werte der Integrität verkörpert werden müssen, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass ein bloßer Verdacht, selbst wenn es keine offizielle Anklage gibt, den ethischen Ruf des Amtsträgers und seines Amtes beschädigt.

Die Zahlung von Gehältern an gerichtlich verfolgte Parlamentarier sei eine eklatante Veruntreuung unserer Gelder und ein Hemmschuh für Entwicklung und Gerechtigkeit, fügte er hinzu.

Mein Konto

Casablanca
Mäßig bewölkt
22.5 ° C
29.1 °
21.9 °
68 %
3.1kmh
40 %
Di
24 °
Mi
25 °
Do
23 °
Fr
25 °
Sa
23 °