StartGesellschaftMarokko – Anti-Terroreinsatz führt zu 5 Verhaftungen.

Marokko – Anti-Terroreinsatz führt zu 5 Verhaftungen.

Geheimdienstinformationen führen zu Terrorverdächtige

Sicherheitsdienste greifen abgestimmt in mehreren Orten des Landes zu und nehmen mehrere Personen wegen mutmaßlicher Mitgliedschaft im IS (Daech) fest.

Rabat – „Fünf Anhänger des so genannten Islamischen Staates (IS) wurden wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung an der Planung von Anschlägen, die die öffentliche Ordnung ernsthaft stören sollten, verhaftet“, heißt es in einer Pressemeldung der Sicherheitsbehörden.

Auf der Grundlage genauer Geheimdiensterkenntnisse sei am Dienstagabend und Mittwochmorgen der Einsatz erfolgt, so das BCIJ weiter.

Die Spezialeinheiten des BCIJ sind in getrennten Operationen gegen fünf Verdächtigen im Alter zwischen 20 und 45 Jahren in Douar Habata Benmansour in der Provinz Kenitra, Sidi Yahya Zaer, Dchira in Inzegane Ait Melloul, Bouaboud in Chichaoua und Casablanca vorgegangen.

Den vorläufigen Ermittlungsergebnissen zufolge hatte jeder dieser Verdächtigen dem IS die “Gefolgschaft” geschworen und terroristische Sabotagepläne gegen grundlegende Einrichtungen in Marokko vorbereitet, bei denen Sprengstoff verwendet oder Sicherheitseinrichtungen im Rahmen von Operationen des “Einzelterrorismus” (Einzeltäterschaft) angegriffen werden sollten.

Die Ermittlungen ergaben auch, dass einige der Verdächtigen eine Ausbildung in der Herstellung von Sprengkörpern erhalten hatten, heißt es in der Erklärung weiter.

Die Sicherheitskräfte beschlagnahmten am Wohnort des in Douar Habata Benmansour (Kenitra) festgenommenen Verdächtigen ein Gewehr und Munition sowie weitere Waffen, Ausrüstung und elektronische Geräte aus anderen Operationen. Diese sollen nun dem erforderlichen technischen Sachverständigen vorgelegt werden.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
22.2 ° C
25.1 °
21.9 °
49 %
1kmh
4 %
Mi
22 °
Do
20 °
Fr
16 °
Sa
17 °
So
18 °