StartMarokkoMarokko – Frisches Geld für den Gesundheitssektor von der AfDB

Marokko – Frisches Geld für den Gesundheitssektor von der AfDB

Telemedizin soll Versorgung verbessern helfen.

Afrikanische Entwicklungsbank stellt Marokko 120 Mio. EURO für einen besseren Zugang zum Gesundheitswesen der Bürgerinnen und Bürger in abgelegenen Regionen zur Verfügung.

Abidjan – Die Afrikanische Entwicklungsbank (AfDB) gab bekannt, dass sie 120 Millionen Euro für die Finanzierung des Programms zur Unterstützung des umfassenden Zugangs zur Gesundheitsinfrastruktur (PAAIIS) bereitgestellt hat. Ein wichtiges Projekt, das den Zugang zu Gesundheitsdiensten verbessern soll, um zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung beizutragen, insbesondere von Frauen, die auf dem Land oder in entlegenen Gebieten leben, so die AfDB in einer Presseerklärung zur Bereitstellung der Finanzmittel.

Gelder für drei weniger entwickelte Regionen Marokkos vorgesehen.

Das Projekt ziele darauf ab, den Zugang zu Infrastrukturen für die medizinische Versorgung (Primär- und Sekundärversorgung) zu verbessern, die Gesundheitsversorgung durch innovative Lösungen der Vernetzung zu modernisieren und die Regierungsführung durch eine bessere Zuweisung von Human- und Finanzressourcen zu stärken, wie die Bank weiter angibt. Es werden mehrere Zielregionen hervorgehoben: Beni Mellal-Khénifra, Draa-Tafilalet und Guelmim-Oued Noun.

Durch die Umsetzung dieses Projekts sollen die Abteilungen für die Behandlung von Frauen und Kindern im neuen regionalen Krankenhauszentrum in Guelmim und im Provinzkrankenhauszentrum in Fkih Ben Saleh ihre Arbeit aufnehmen können. Darüber hinaus sollen mit Hilfe dieser neuen Finanzierung in den Zielregionen und -provinzen Krankenhäuser gebaut und ausgestattet werden können, wie z. B. der Bau des regionalen Krankenhauszentrums in Beni-Mellal und des Provinzkrankenhauszentrums in Azilal.

Telemedizin soll Versorgung verbessern helfen.

Die vorgesehenen Krankenhauszentren in den Zielregionen werden mit medizinisch-technischen Plattformen ausgerüstet. Die entlegenen Gebiete werden mit Geräten für Telemedizin und Telekonsultation ausgestattet, während das Personal des Ministeriums für Gesundheit und Soziales und die territorialen Gesundheitsgruppen aufgestockt werden. Mit diesem Projekt soll auch die Zahl der Absolventen der höheren Institute für Pflegeberufe und technische Gesundheitsberufe steigen.

AfDB würdigt Entwicklung in Marokko

Die African Development bank begründet diese neuerliche Finanzhilfe mit der Entwicklung in Marokko. In der offiziellen Pressemeldung der AfDB heißt es dazu, dass Marokko in den vergangenen Jahrzehnten „erhebliche Investitionen in den Gesundheitssektor getätigt“ habe und auch dabei Erfolge vorweisen kann. So hätten sich die Mutter- und Kindersterblichkeit sowie die Bereitstellung von Maßnahmen in diesem Bereich verbessert.

Im Jahr 2018 habe sich die marokkanische Regierung zur Umsetzung des Plans „Gesundheit 2025“, um den Zugang der Menschen zu hochwertiger Gesundheitsversorgung zu verbessern, verpflichtet. Der Plan konzentriert sich auf vier Reformerfordernisse: (1) Ausweitung des Schutzes vor Gesundheitsrisiken durch die Verallgemeinerung der Krankenversicherung und Renten, (2) Schaffung eines Sozialhilfesystems, das auf die am stärksten gefährdeten Familien ausgerichtet ist, (3) Überarbeitung des Gesundheitssektors und (4) Reform des öffentlichen Bildungssystems, so die AfDB weiter, mit Sitz in Abidjan (Elfenbeinküste).

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
19.2 ° C
20.1 °
19.1 °
55 %
4.1kmh
20 %
So
19 °
Mo
20 °
Di
21 °
Mi
21 °
Do
22 °