StartGesellschaftMarokko – König gibt Startschuss für Aktion Marhaba 2024.

Marokko – König gibt Startschuss für Aktion Marhaba 2024.

Anlaufstellen im In- und Ausland

Aktion Marhaba 2024 soll die Einreise von Touristen und im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) während der Hauptreisezeit erleichtern. Zahlreiche Anlaufstellen und mehrere Telefonhotlines sind eingerichtet.

Rabat – Als Schirmherr und Vorsitzender der König Mohammed V. – Stiftung für Solidarität hat König Mohammed VI. den offiziellen Startschuss für die diesjährige Aktion Marhaba 2024 gegeben.

Ab dem heutigen 5. Juni 2024 bis zum 15. September 2024 versuchen verschiede Behörden und die Mohammed V. – Stiftung mit Unterstützungsmaßnahmen entlang der europäischen Transitstrecken und an den Grenzübergängen Hilfen für die Reisenden bereitzustellen.
Wichtigste Transitländer sind dabei Frankreich, Spanien und Italien. Aber auch in Marokko selbst bieten an verschiedenen Standorten zahlreiche Helfer Unterstützung an.

Die Stiftung hat die vierundzwanzig (24) Marhaba-Aufnahmestellen eingerichtet, in denen soziale Hilfe und medizinische Versorgung angeboten werden können, heißt es in einer Presseerklärung.

Insgesamt sind eintausendvierhundert (1400) Personen im Einsatz, darunter Führungskräfte der Stiftung, Sozialarbeiter, Ärzte, medizinisches Hilfspersonal sowie Freiwillige, die den im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkanern Gehör schenken, sie unterstützen und ihnen Hilfe leisten sollen.

Anlaufstellen im In- und Ausland

Wer Unterstützung benötigt oder Fragen hat, kann sich in Marokko an den folgenden Stützpunkten an die Mitarbeiter der Mohammed V. – Stiftung wenden, die an ihrem gelben Logo am Arm zu erkennen sind.

Achtzehn (18) Standorte sind in Marokko in Funktion. Diese befinden sich in den Häfen von Tanger Med, Tanger Ville, Al Hoceima und Nador, in den Flughäfen von Casablanca Mohammed V, Rabat – Salé, Oujda Angad, Nador, Agadir Al Massira, Fès Saïss, Marrakech Menara und Tanger Ibn Battouta, in den Raststätten Mittelmeer, Jebha, Tazaghine und Smir M’Diq sowie an den Grenzübergängen Bab Sebta und Mellilia.

Im Ausland befinden sich sechs (6) Marhaba-Plätze in den europäischen Häfen von Genua (Italien), Sète und Marseille (Frankreich), Motril, Almeria und Algeciras (Spanien).

Zentrale Telefonhotlines für die direkte Kontaktaufnahme mit dem BCC

Die an den Marhaba-Standorten verfügbaren humanitären Dienste werden durch das zentrale Koordinationsbüro (BCC) ergänzt, das seinen Sitz in Rabat hat und von der Stiftung beaufsichtigt wird. Das BCC stellt die Marhaba-Telefonhilfe bereit, überwacht die täglichen Aktivitäten der Operation und stellt sicher, dass die Anfragen ordnungsgemäß bearbeitet werden.

Die Marhaba-Telefonhilfe ist während der Durchführung der Aktion 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag erreichbar und kann unter folgenden Telefonnummern erreicht werden:

00 212 537 20 5566 und 00 212 537 20 6666 für Anrufe aus dem Ausland,
die gebührenfreie Nummer 080 000 23 23 und 08086 907 93, die aus dem Königreich erreichbar ist, die Nummer 00 39 35 1212 94 89 (Genua) für Italien, die Nummern 00 33 780 716 093 (Marseille) und 00 33 617 299 161 (Sète) für Frankreich und die Nummern 00 34 631 669 433 (Motril), 00 34 632 508 290 (Almeria) und 00 34 632 540 700 (Algeciras) für Spanien.

Mein Konto

Casablanca
Überwiegend bewölkt
21.1 ° C
23.1 °
20.7 °
77 %
3.1kmh
75 %
Fr
21 °
Sa
23 °
So
23 °
Mo
24 °
Di
24 °