StartMarokkoMarokko – Regierungschef Akhannouch anlässlich des „Compact with Africa" Treffens in Berlin.

Marokko – Regierungschef Akhannouch anlässlich des „Compact with Africa“ Treffens in Berlin.

Treffen im Rahmen der G20-Initiative „Compact with Africa"

Vorab Treffen mit Bundeskanzler Scholz in Berlin, um Themen von gemeinsamen Interessen zu beraten.

Berlin – Marokkos Regierungschef Aziz Akhannouch traf am gestrigen Sonntagnachmittag (19. November 2023) in Berlin mit Bundeskanzler Olaf Scholz zusammen. Dies bestätigte die staatliche Nachrichtenagentur MAP. Bei den bilateralen Gesprächen sei es um „Möglichkeiten zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern in allen Bereichen“ gegangen.

Das Treffen habe dem „Meinungsaustausch über mehrere Themen von gemeinsamen Interessen und der Prüfung von Möglichkeiten zum Aufbau von Wirtschafts- und Handelspartnerschaften“ gedient, heißt es weiter.

Beide Seiten loben die bilateralen Beziehungen.

Während des Treffens, das in Anwesenheit der marokkanischen Wirtschafts- und Finanzministerin Nadia Fettah und der Botschafterin des Königreiches in Deutschland, Frau Zohour Alaoui, stattgefunden hat, brachten beide Parteien ihre „Zufriedenheit mit der hervorragenden Partnerschaft zwischen den beiden Ländern zum Ausdruck und erörterten die verschiedenen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen“.

Treffen im Rahmen der G20-Initiative „Compact with Africa“

Der marokkanische Premierminister war am gestrigen Sonntag in Berlin eingetroffen, um am heutigen Montag an der G20-Initiative „Compact with Africa“ teilzunehmen. Das Treffen, welches auch als kleiner Afrikagipfel bezeichnet wird, diene zu Beratungen über engere Kooperationen zwischen den G20, der EU und mehreren reformorientierten afrikanischen Ländern.

Ein Schwerpunkt ist die Stimulation von privaten Investitionen von Unternehmen aus den G20 – Ländern in afrikanischen Staaten.

Insgesamt werden 12 Länder Afrikas vertreten sein. Das sind Ägypten, Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste), Ghana, Guinea, Marokko, Ruanda, Senegal, Togo und Tunesien.

Die G20 „Compact with Africa“ Initiative ist ein Projekt, dass aus der Deutschen G20 Präsidentschaft aus dem Jahr 2017 weitergeführt wird. Neben dem deutschen Bundeskanzler und dem Finanzminister werden EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der französische Präsident Emmanuel Macron erwartet.

Ob es auch zu Gesprächen zwischen Premierminister Aziz Akhannouch und dem französischen Präsidenten kommt, ist unklar. Zwischen Marokko und Frankreich herrscht derzeit ein eisiges diplomatisches Schweigen.

Marokko – Innenministerin Faeser kehrt ohne große Ergebnisse aus Marokko zurück

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
19.1 ° C
19.1 °
19 °
75 %
2.7kmh
91 %
Do
23 °
Fr
24 °
Sa
23 °
So
22 °
Mo
23 °