StartMarokkoMarokko – Staatsbesuch von König Mohammed VI. in den Emiraten bestätigt.

Marokko – Staatsbesuch von König Mohammed VI. in den Emiraten bestätigt.

Klimawandel, Krieg in Nah-Ost, Unterstützung bei der Organisation der FIFA WM 2030

Marokkanischer König Mohammed VI. wird am morgigen Montag zu einem offiziellen Staatsbesuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) erwartet.

Rabat – König Mohammed VI. reist am morgigen Montag, den 4. Dezember 2023, in die Vereinigten Arabischen Emiraten. Wie das königliche Kabinett in einer Erklärung bestätigt, wird der Monarch zu einem offiziellen Staatsbesuch erwartet.

In der Erklärung, die auch über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde, heißt es:

„Das Ministerium für das Königliche Haus, das Protokoll und die Kanzlei gibt bekannt, dass Seine Majestät König Mohammed VI., Gott stehe ihm zur Seite, auf Einladung Seiner Hoheit Scheich Mohammed Ben Zayed Al-Nahyane, Präsident der Staaten der Vereinigten Arabischen Emirate, ab dem morgigen Montag, dem 4. Dezember 2023, dem Staat der Vereinigten Arabischen Emirate einen offiziellen Besuch abstatten wird.“

Erste Hinweise bereits in der vergangenen Woche. Zahlreiche Themen von gemeinsamem Interesse wie Klimawandel, Krieg in Nah-Ost, Unterstützung bei der Organisation der FIFA WM 2030

Einzelne marokkanische Medien berichteten bereits in der vergangenen Woche, über einen anstehenden Staatsbesuch von König Mohammed VI. in den VAE, der bereits am vergangenen Montag hätte stattfinden sollen, dieser sei dann aber kurzfristig abgesagt worden. Eine Bestätigung gab es aber nicht.

Marokko und die VAE und auch die beiden Staatsoberhäupter persönlich pflegen enge Beziehungen. Beide haben auch mehrere Themen, über die sie sich austauschen können.
Auf der Agenda könnten Reaktionsformen und Investitionen im Rahmen des Klimawandels, die Lage in Nah-Ost sowie die weiteren Beziehungen zu Israel und den Palästinensern stehen.
Darüber hinaus erhofft sich Marokko finanzielle Unterstützung bei den Vorbereitungen zur FIFA WM 2030. Gemeinsam mit Portugal und Spanien wird das nordafrikanische Königreich Gastgeber der Fußballweltmeisterschaft sein und muss dazu in relativ kurzer Zeit erhebliche Investitionen in die Infrastruktur tätigen, darunter in das Transportwesen und in die Austragungsorte.

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
10.1 ° C
11 °
10.1 °
62 %
4.4kmh
17 %
So
18 °
Mo
18 °
Di
15 °
Mi
17 °
Do
12 °