Algerien – Algier und Moskau bestätigen gemeinsame Militärübungen in der Wüste

Russland verstärkt seine Präsenz in Afrika weiter.

1017

„Desert Shield“ soll der Abstimmung bei der Bekämpfung terroristischer Bedrohungen dienen.

Moskau – Algerien und Russland werden voraussichtlich gemeinsame Militärübungen auf algerischem Territorium abhalten. Diese Übung mit dem Namen „Desert Shield 2022“ (Schild der Wüste) ist laut einer Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums für den kommenden November geplant.

Die Manöver sollen nahe Bechar an der Grenze zur Westsahara / marokkanischen Sahara stattfinden und die „Suche, Aufspürung und Eliminierung von terroristischen Gruppen“ zum Ziel haben. An den Übungen sollen rund 80 russische Soldaten der motorisierten Schützeneinheiten des Nordkaukasus und ebenso viele algerische Soldaten teilnehmen.

Eine „tiefe und strategische“ Zusammenarbeit

Nach Angaben des russischen Militärs soll Algerien auch an einer Marineübung mit der russischen Marine teilnehmen, die zwischen dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer stattfinden wird. Die militärische Zusammenarbeit zwischen Moskau und Algier scheint sich zu verstärken, nachdem sie bis vor kurzem auf Waffenverträge beschränkt war. Diese Zusammenarbeit, zitiert das Nachrichtenmagazin Telquel den russischen Botschafter in Algier, sei „tiefgreifend und strategisch“.

Algier kauft in Russland weiter ein.

Eine Partnerschaft, die sich auch bei der Beschaffung von Rüstungsgütern fortsetzt. So wurden im Mai 14 Tarnkappenjäger Su-57 und U-Boote der neuesten Generation erworben. Die algerische Luftwaffe soll außerdem 14 Su-34-Bomber und 14 Su-35-Jäger erhalten. Hinzu kommt der Erwerb von 14 Kampfflugzeugen, um Flugzeuge zu ersetzen, die das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben.

Russland verstärkt seine Präsenz in Afrika weiter.

Die Stärkung der historischen militärischen Zusammenarbeit zwischen Algerien und Russland erfolgt mitten in einer Offensive des russischen Einflusses in Afrika, das seine Präsenz in Mali und der Zentralafrikanischen Republik stärkt und gleichzeitig in Burkina Faso um Unterstützung wirbt. Eine Offensive, die sich bei weitem nicht auf den Sahel-Sahara-Streifen und Algerien beschränkt, sondern auf den gesamten Kontinent ohne Unterschied abzielt, um dem Einfrieren der Beziehungen zu den westlichen Ländern entgegenzuwirken und eine Abhängigkeit von China zu vermeiden. Zugleich ist der wichtigste Gegner Algeriens das Nachbarland Marokko. Das Königreich ist der engste Verbündete der USA in der Region und beide Länder stehen sich seit Jahrzehnten ablehnend und teilweise feindlich gegenüber. Dieser Konflikt führt zu einem ständigen Wettrüsten, so dass sich große Arsenale amerikanischer und russischer Waffen gegenüberstehen.

Vorheriger ArtikelMarokko – 6 Mrd. US-Dollar an Militärhilfe gegen iranische Bedrohung auch im Maghreb vorgesehen.
Nächster ArtikelMarokko – Kolumbien nimmt diplomatische Beziehung zur Polisario wieder auf.