Marokko – Hilfsgüter für Palästinenser

Marokko will Solidarität mit Palästinensern ausdrücken.

3365
König
König Mohammed VI. von Marokko.

König Mohammed VI. entsendet Hilfsgüter in den Gaza – Streifen und ins Westjordanland.

Rabat – Anfängliche Medienberichte hat das marokkanische Außenministerium mit einer offiziellen Presseerklärung bestätigt. Angesichts der Gewalt und der sich damit verschärfenden Versorgungslage scheint sich Marokko vor Ort engagieren zu wollen.

König Mohammed VI., habe in seiner Rolle als Vorsitzender des Al-Quds-Komitees, die Anweisung gegeben, humanitäre Soforthilfe an die palästinensische Bevölkerung im Westjordanland und im Gaza – Streifen zu entsenden, teilte das Außenministerium am Freitagabend mit.

Diese „humanitäre Hilfe“, die aus 40 Tonnen besteht, setzt sich aus Grundnahrungsmitteln, Notfallmedikamenten und Decken zusammen, meldet das Ministerium in einer Erklärung, die auch über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde und betonte, dass die Hilfsgüter von Flugzeugen der königlichen Streitkräfte transportiert werden.

Militär
Quelle FAR – Marokkanisches Militär transportiert Hilfsgüter

Marokko will Solidarität mit Palästinensern ausdrücken.

Die Entscheidung von König Mohammed VI., sei Teil der fortgesetzten Unterstützung des Königreichs für die „gerechte palästinensische Sache“ und seiner ständigen Solidarität mit dem „brüderlichen palästinensischen Volk“, hieß es in der Erklärung weiter.

Marokko hatte die in den besetzten palästinensischen Gebieten verübte Gewalt abgelehnt, deren Fortsetzung nur dazu führt, „die Kluft zu vergrößern, Ressentiments zu verstärken und die Chancen auf Frieden in der Region weiter zu verschlechtern.“

Marokko – Rechtlicher Status von Jerusalem nicht veränderbar.

Empfohlener Artikel