Marokko – Zentralbank senkt Prognose für das Wirtschaftswachstum 2019.

Finanzjahr 2019 für die Regierung schwierig.

158
Zentralbank
Marokkanische Zentralbank Banq Al Magrib

Wirtschaftswachstum verlangsamt sich. Arbeitslosenquote soll dennoch sinken. Zentralbank hält Leitzins bei 2,25 Prozent.

Rabat – In dieser Woche fand die erste Quartalssitzung des Präsidiums der marokkanischen Zentralbank, Banq Al Maghib, statt. Die marokkanische Zentralbank sah sich bereits zu diesem relativ frühen Zeitpunkt im Wirtschaftsjahr 2019 gezwungen ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum 2019 nach unten anzupassen.

Wirtschaftswachstum wird bei 2,7 Prozent erwartet.

Statt der anfänglichen Wachstumsprognose von 3,2 Prozent zu Beginn des Jahres 2019 geht die Banq Al Maghrib in ihrer jüngsten Mitteilung davon aus, dass die Wachstumsrate Marokkos für 2019 bei rund 2,7 Prozent liegen wird. Hintergrund der gesenkten Prognose ist eine deutlich niedriger erwartete Getreideernte. Statt 100 Mio. Doppelzentner wie im Erntejahr 2017/2018 geht man von einem Ertrag von 60 Mio. Doppelzentner aus. Dabei ist zu beachten, dass 50 – 80 Mio. Ertragsergebnis eher dem Durchschnitt entsprechen. Weitere Gründe sind die sich abkühlende Weltwirtschaftslage, Unsicherheiten hinsichtlich des Brexit, der zunehmende Protektionismus der USA und anderer Staaten und die Handelskonflikte, insbesondere zwischen den USA und China. Wie bei der Getreideproduktion wird auch bei der Wachstumsrate bis 2020 mit einer Belebung gerechnet. Für 2020 wird ein wirtschaftliches Wachstum von ca. 3,9 Prozent prognostiziert. Die marokkanische Zentralbank hält daher den Leitzins bei 2,25 Prozent konstant.

Banq Al Maghrib
Chef der marokkanischen Zentralbank Abdelatif Jouahri – Banq Al Maghrib 2019

Arbeitslosenquote soll weiter sinken.

Bei der landesweiten Arbeitslosenquote erkennt die Zentralbank weiterhin positive Tendenzen. Hier geht man von einem weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen aus. Das ist auch dringen nötig. Die Arbeitslosigkeit in Marokko, die offiziell bei unter 10% liegen soll, ist eines der größten Probleme im Land. Sie betrifft insbesondere junge Menschen im Alter unter 25 Jahren und überproportional stark hoch ausgebildete Akademiker. Die Bank bezieht sich bei ihrer Einschätzung auf die Zahlen der HCP, die eine aktuelle Arbeitslosenquote von 9,8% angibt. Bei den Menschen im Alter von 15-25 Jahren liegt diese aber bei über 43%.

Marokko – Allg. Arbeitslosenquote sinkt 2018 unter 10%.

Finanzjahr 2019 für die Regierung schwierig.

Als wichtigen Einflussfaktor sieht die Zentralbank, die ab 2019 fehlenden Finanzmittel aus den Golfstaaten, die Marokko in den letzten Jahren meist großzügig unterstützten. Da der Golfrat in Folge der Golfkrise nicht mehr besteht und entsprechend keine weiteren Zuschüsse zu erwarten sind, muss der marokkanische Staat mit weniger Devisen und Direktinvestitionen auskommen, was Auswirkungen auf die staatlichen Investitionen haben könnte. Marokkos Regierung versucht Einmaleffekte zu schaffen, in dem es staatliche Unternehmen privatisiert oder Unternehmensbeteiligungen abstößt. Vor diesem Hintergrund musste die Prognose für das Wirtschaftswachstum 2019 angepasst werden.

Video der Pressekonferenz des Präsidenten der marokkanischen Zentralbank in französischer Sprache

 

Empfohlener Artikel