StartAlgerienAlgerien – Koranverbrennung in Schweden scharf verurteilt.

Algerien – Koranverbrennung in Schweden scharf verurteilt.

Islamische Länder protestieren gegen die Aktion und deren Genehmigung durch Schweden.

Algerisches Außenministerium reagiert scharf auf demonstrative Koranverbrennung in Schweden vor einer Moschee.

Algier – Am gestrigen Mittwoch, 28. Juni 2023, zum Beginn des höchsten islamischen festes, dem Opferfest, verbrannte ein Mann vor einer Moschee in der schwedischen Hauptstadt Stockholm den für Muslime heiligen Koran. Bereits mehrfach kam es zu solchen mutmaßlichen Demonstrationen gegen den Islam in Schweden. Diese erneute Aktion erregt nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen Festlichkeiten besondere Verärgerung in der islamischen Welt, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass die Aktion von den schwedischen Behörden unter Hinweis auf „Meinungsfreiheit“ genehmigt wurde.

Islamische Länder protestieren gegen die Aktion und deren Genehmigung durch Schweden.

Zahlreiche Länder haben ihre Ablehnung zum Ausdruck gebracht und protestierten teils sehr scharf die Ereignisse in Schweden. Auch das algerische Außenministerium formulierte seine ablehnende Position am heutigen Mittag (29. Juni 2023).

Wie die staatliche Nachrichtenagentur APS meldet, veröffentlichte das algerische Außenministerium eine Erklärung zu den Ereignissen in Schweden.

„Algerien verurteilte die Taten schwedischer Extremisten, die vor der Großen Moschee in Stockholm eine Ausgabe des Heiligen Korans verbrannten, aufs Schärfste, zumal sie von den schwedischen Behörden die Erlaubnis erhalten hatten, eine solche Demonstration zwecks Durchführung dieser abscheulichen und unverantwortlichen Tat zu organisieren, wie das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und die nationale Gemeinschaft im Ausland am Donnerstag mitteilte,“ so die Nachrichtenagentur APS.

„Algerien lehnt diesen provokativen Vorfall, der am ersten Tag des Eid al-Adha begangen wurde, erneut vollständig ab und betont, dass diese abscheulichen und wiederholten Praktiken geeignet sind, den Hass und die religiösen Gefühle der Muslime zu provozieren, da sie die Werte der Freiheit, auf denen die Gesellschaften mit all ihren menschlichen Werten beruhen, zutiefst verletzen”, zitiert APS die Erklärung des algerischen Außenministeriums.

Algerien rief auch dazu auf, “die Werte der Toleranz, des Dialogs und des Zusammenlebens zu fördern, Extremismus abzulehnen und jeden Angriff auf die Religionen und alles, was ihnen heilig ist, zu verhindern”, so die Erklärung abschließend.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
17.5 ° C
18 °
13 °
63 %
2.7kmh
0 %
Mo
21 °
Di
21 °
Mi
21 °
Do
21 °
Fr
20 °