StartMarokkoMarokko – Botschafter aus Schweden nach Koranverbrennung zurückgerufen.

Marokko – Botschafter aus Schweden nach Koranverbrennung zurückgerufen.

Kommuniqué des Außenministeriums:

Außenministerium verurteilt wiederholte Koranverbrennungen in Schweden, bestellt den schwedischen Botschafter ein und zieht als Protest den eigenen Botschafter auf unbegrenzte Zeit ab.

Rabat – Das marokkanische Außenministerium hat in der Nacht eine offizielle und öffentliche Protestnote veröffentlicht. Wie das Außenministerium mitteilt, ruft man den Botschafter des Königreiches aus Schweden zurück. Hintergrund ist die wiederholt erfolgte Verbrennung von Koranen in Schweden und der Duldung durch die örtlichen Behörden. Zudem hat das Ministerium von Außenminister Nasser Bourita den schwedischen Botschafter in Rabat zum Gespräch einbestellt.

Am gestrigen Mittwoch, 28. Juni 2023, hatte ein Exiliraker vor der großen Moschee in Schweden einen Koran als Fußball benutzt und Seiten aus dem heiligen Buch der Muslime angezündet. Dabei berief er sich auf die Meinungsfreiheit. Die schwedischen Behörden hatten die “Aktion” genehmigt.

https://twitter.com/Marocdiplo_EN/status/1674207617533505537?s=20

Kommuniqué des Außenministeriums:

„Verbrennung des Heiligen Korans: Auf höchste Anweisung Seiner Majestät des Königs, Amir Al Mouminine, wurde der schwedische Botschafter in Rabat einbestellt und der Botschafter Seiner Majestät des Königs in Stockholm zu Konsultationen zurückgerufen.

Die schwedische Regierung erlaubte einmal mehr eine Demonstration, die heute stattfand und bei der der Heilige Koran vor einer Moschee in Stockholm verbrannt wurde.

Dieser erneute beleidigende und unverantwortliche Akt missachtet die Gefühle von mehr als einer Milliarde Muslimen in der heiligen Zeit der großen Pilgerfahrt nach Mekka und des gesegneten Festes Eid Al-Adha.

Unabhängig von den politischen Positionen oder Differenzen, die zwischen den Ländern bestehen mögen, hält es das Königreich für inakzeptabel, dass der Glaube der Muslime auf diese Weise mit Füßen getreten wird. Ebenso wenig dürfen die Grundsätze der Toleranz und die Werte des Individualismus darauf reduziert werden, die Ansichten einiger zu akzeptieren und gleichzeitig den Glauben von über einer Milliarde Muslimen so wenig zu berücksichtigen.

Angesichts dieser wiederholten Provokationen, die unter den nachsichtigen Augen der schwedischen Regierung begangen wurden, wurde der Botschafter des Königreichs Schweden in Rabat auf Anweisung Seiner Majestät König Mohammed VI – Amir Al Mouminine, so wahr ihm Gott helfe, heute ins Außenministerium einbestellt. Bei dieser Einbestellung wurde ihm mitgeteilt, dass das Königreich Marokko diese Beleidigung aufs Schärfste verurteilt und diese unannehmbare Handlung zurückweist.

Ebenso wird der Botschafter Seiner Majestät des Königs im Königreich Schweden auf unbestimmte Zeit zu Konsultationen in das Königreich zurückbeordert.“

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
17.5 ° C
18 °
14 °
82 %
1.8kmh
16 %
Do
22 °
Fr
21 °
Sa
20 °
So
21 °
Mo
17 °