StartAlgerienAlgerien – Präsident entlässt Chef der Nationalen Sicherheit.

Algerien – Präsident entlässt Chef der Nationalen Sicherheit.

General Farid Bencheikh muss seinen Posten verlassen.

Sicherheitsmängel am Flughafen Oran – Aufgedeckt durch einen Flüchtling im Frachtraum eines Flugzeugs der Air Algérie.

Algier – In Algerien und Frankreich sorgte das Auffinden eines jungen Algeriers vor dem Jahreswechsel, der im Frachtraum bzw. im Fahrwerksschacht eines Flugzeugs der staatlichen Airline Air Algérie gefunden wurde, für ein breites Medienecho. Am 28. Dezember 2023 gelang es dem jungen Algerier, Mehdi F., am Flughafen Oran heimlich das Fahrwerk eines Flugzeugs der nationalen Fluggesellschaft Air Algérie zu erreichen. Nach anderthalb Stunden Flug wurde er bei seiner Ankunft in Paris-Orly in einem Zustand schwerer Unterkühlung entdeckt, was Ermittlungen in Algerien und Frankreich auslöste.

Die algerische Regierung leitete daraufhin eine Untersuchung der Sicherheitsstandards am Flughafen Oran ein, von dem der junge Mann gestartet ist. Nun wurden auch erste politische Konsequenzen aus dem peinlichen Vorfall gezogen.

General Farid Bencheikh muss seinen Posten verlassen.

Nach Angaben von algerischen Medien wurde der Chef der Nationalen Sicherheit DGSN von Staatspräsidenten entlassen und damit allen seinen Ämtern enthoben. Generaldirektor der Nationalen Sicherheit (DGSN), Farid Bencheikh, wurde nach ersten Meldungen von Präsident Abdelmajid Tebboune entlassen.

Farid Zineddine Bencheikh wurde erst im März 2021 zum Generaldirektor der Nationalen Sicherheit (DGSN) ernannt und ersetzte den damaligen Leiter Khelifa Ounissi. Die Entlassung steht im Zusammenhang der eingeleiteten Untersuchung, bei der Mängel im Sicherheitssystem des Flughafens Oran ermittelt wurden. Mehrerer Beamter der Grenzpolizei und des Sicherheitspersonals der Air Algérie wurden ernster Versäumnisse beschuldigt.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
23.4 ° C
27.1 °
23 °
46 %
2.1kmh
7 %
Mi
23 °
Do
20 °
Fr
16 °
Sa
17 °
So
18 °