Algerien – Said Bouteflika womöglich Krebskrank

Spekulationen über schwere Krebserkrankung

222

Berater und Bruder des algerischen Präsidenten in einem französischen Krankenhaus.

Algier – Seit Monaten wurden die Auftritte von Said Bouteflika in der Öffentlichkeit immer weniger. Die Abwesenheit von Said Bouteflika von der politischen Bühne wurde in den letzten Wochen offensichtlich, als er nicht stellvertretend für seinen Bruder und algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika an der Beerdigung von Mourad Medelci, dem ehemaligen Präsidenten des Verfassungsrates, teilgenommen hat. Nun wollen algerische und französische Medien erfahren haben, dass sich Said Bouteflika nicht in Algerien befindet.

Spekulationen über schwere Krebserkrankung

Der jüngere Bruder und einflussreiche Berater des Präsidenten der algerischen Republik soll in einem französischen Krankenhaus sein. Vor allem die Zeitschrift ObserAlgérie meldet, dass er sich wegen einer schweren Krebserkrankung behandeln lassen muss. Der ObserAlgérie beruft sich auf nicht genauer benannte Quellen, wonach „bei Said Bouteflika Bauchspeicheldrüsenkrebs in einem relativ fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert wurde. Er soll derzeit in Grenoble in einem Krankenhaus eingeliefert worden sein, wo er eine Chemotherapie erhält“. Weiterhin wird darüber informiert, dass „das Medizinflugzeug von Abdelaziz Bouteflika, am Freitag, den 18. Januar, beim Überfliegen der französisch-schweizerische Grenze gesehen wurde, um in der französischen Stadt Grenoble zu landen. Dabei sei nicht das algerische Staatsoberhaupt, sondern seinen jüngeren Bruder (….) transportiert worden.

Keine Bestätigung von Seiten der algerischen Regierung.

Die algerische Regierung hat die Berichte weder dementiert noch bestätigt. Über Monate wurde darüber spekuliert, ob Said Bouteflika zum Nachfolger seines Bruders als Präsident der Republik in den anstehenden Wahlkampf eintritt. Umso überraschender war es für viele Beobachter, dass Said Bouteflika seine sehr guten Beziehungen innerhalb der Machtzirkel nicht nutzte und sich auch kein andere Nachfolger finden lies. Mit einer schweren Krebserkrankung von Said Bouteflika würde sich einiges aufklären. Unter Umständen wollte man im Präsidentenpalast abwarten, ob sich der jüngere Bruder des Präsidenten doch erholt. Nun läuft die Zeit für eine verfassungsgemäße Nominierung ab und der Präsident stellt sich selbst zur Wiederwahl, vielleicht wegen einer fehlenden Alternative namens Said Bouteflika.