Marokko – Zentralbank senkt Leitzins.

Bank Al Maghrib will Folgen der Coronavirus – Pandemie abschwächen.

1028
Zentralbank
Marokkanische Zentralbank Banq Al Maghrib

Leitzinssenkung soll Kredite für Investitionen günstiger machen.

Rabat – Der Vorstand der Bank Al-Maghrib beschloss bei seiner Sitzung am Dienstag, den 16. Juni 2020, den Leitzins um 50 Basispunkte auf 1,5% zu senken. Diese Senkung ist die zweite nach der Anpassung um 25 Basispunkte im vergangenen März dieses Jahres.

Die Bank Al-Maghrib hat ebenfalls beschlossen, das Reservekonto zugunsten der Banken vollständig freizugeben. Sie hat auch spezifische Bestimmungen zur Unterstützung der Refinanzierung von Beteiligungsbanken (Genossenschaftsbanken) und Mikrokreditvereinigungen eingeführt. Damit reagiert die marokkanische Zentralbank auf den Rückgang des Wirtschaftswachstums. Durch billiges Geld soll die Investitionsbereitschaft wieder gesteigert werden.

Bank Al Maghrib will Folgen der Coronavirus – Pandemie abschwächen.

„Diese neuen Beschlüsse dürften zusammen mit den verschiedenen bereits umgesetzten Lockerungsmaßnahmen, insbesondere der Ausweitung der für ihre Refinanzierungsgeschäfte zugelassenen Sicherheiten, der Stärkung ihrer Nicht-Standard-Programme und der vorübergehenden Lockerung der Aufsichtsregeln, dazu beitragen, die Auswirkungen der Pandemie abzuschwächen und die Erholung von Wirtschaft und Beschäftigung zu unterstützen“, heißt es in der Pressemitteilung der BAM, die am Ende der Vorstandssitzung veröffentlicht wurde.

„Angesichts der aktuellen weltwirtschaftlichen Sondersituation wird die Bank mehr als in der Vergangenheit darauf achten, dass ihre Entscheidungen auf die Realwirtschaft übertragen werden, und sie wird diese regelmäßig mit der obersten Leitung des Bankensystems überprüfen. Sie hat jedoch bereits den Rahmen ihrer Refinanzierungsgeschäfte verfeinert, um diejenigen Banken stärker zu fördern, die in dieser Hinsicht die größten Anstrengungen unternehmen“, so die Erklärung weiter.

Empfohlener Artikel