Maghreb – Coronavirus: 1. Fall in Tunesien, weitere Fälle in Algerien.

Algerien meldet weitere Fälle und Tunesien seinen ersten Fall auf eigenen Territorium

7231
Coronavirus
Coronavirus SARS-COV 2 und COVID-19 Erkrankung

Gesundheitsministerium bestätigt Infektion eines Tunesiers, der aus Italien eingereist war.

Tunis – Nun meldet das zweite maghrebinische Land eine bestätigte Infektion mit dem Coronavirus Covid-19. Das tunesische Gesundheitsministerium bestätigte in einer Pressemeldung, die über die Nachrichtenagentur TAP veröffentlicht wurde, dass bei einem jungen Mann der Virus bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Tunesier, der in Italien lebt, so das Ministerium. Am gestrigen Sonntag nahm dieser Kontakt mit dem Gesundheitsdienst auf, der sich mit dem Coronavirus befasst. Die Tests, denen er sich unterzogen hat, waren positiv. Der Minister sagte, dass der infizierte Bürger unter Quarantäne gestellt wurde, und betonte, dass auch seine Angehörigen die notwendigen Tests durchlaufen haben.

Algerien meldet weitere Fälle

Auch das Nachbarland Algerien meldet weitere Fälle. Nach einer Pressemeldung des algerischen Gesundheitsministeriums stieg die Zahl der bestätigten infizierten Personen um zwei an. Betroffen sind eine 54-jährige Frau und ihre 24-jährige Tochter. Damit hat Algerien drei bestätigte Fälle auf dem eigenen Territorium. Wie jetzt bekannt wurde, befinden sich derzeit in Frankreich zwei Personen in Quarantäne, die ebenfalls das Virus in sich tragen, die sich zuvor in Algerien aufgehalten hatten.

Empfohlener Artikel