Marokko – 1.386 Coronavirus – Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden

33 neue Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19

1366
Gesundheitsministerium
Marokkanisches Gesundheitsministerium

16.290 aktive Infektionen (Patienten)

Rabat – Die heutigen Zahlen an Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen, die vom marokkanischen Gesundheitsministerium per Pressemeldung bekanntgegeben wurden, sind gegenüber dem gestrigen Höchstwert deutlich gefallen, auch wenn sie weiterhin grundsätzlich hoch bleiben. In den vergangen 24 Stunden wurden 1.386 Neuinfektionen mit SARS-COV 2 bestätigt. Das sind 3,8 Infizierte je 100.000 Einwohner. Damit haben sich seit Ausbruch der Pandemie (2. März 2020) und mit Stand 7. September 2020 – 18:00 Uhr Ortszeit 73.780 Menschen infiziert. Dies entspricht 203,2 Infizierte je 100.000 Einwohner. Es wurden insgesamt 22.238 PCR- bzw. COVID-19 Tests durchgeführt, wobei 6,2% der Tests ein positives Ergebnis zeigten.

Coronavirus
Quelle Gesundheitsministerium – Aktuelle Infektionszahlen in Marokko Stand 7. September 2020 – 18:00 Uhr

33 neue Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19

Wie das Gesundheitsministerium berichtet, gab es in den vergangenen 24 Stunden 33 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer SARS-COV 2 Infektion bzw. COVID-19 Erkrankung, womit Marokko insgesamt und seit dem ersten Todesfall (10. März 2020) 1.394 Todesfälle zu beklagen hat. Die aktuelle Sterblichkeitsrate (Letalitätsrate) liegt weiterhin bei 1,9%.

822 Patienten als von COVID-19 geheilt entlassen.

Es wurden 822 neue Heilungen von COVID-19 binnen 24 Stunden vom Ministerium bestätigt. Damit steigt die Summe aller Genesungen auf 56.096 Menschen. Die Heilungsrate liegt bei 76%. Derzeit betreuen die Krankenhäuser, medizinischen Zentren und Quarantäneeinrichtungen 16.290 Patienten mit unterschiedlicher Schwere der Symptome bzw. Erkrankung. Dies entspricht 44,9 Patienten je 100.000 Einwohner. Einige erste Fälle werden auch zuhause beobachtet und betreut, sofern es die Umstände erlauben. 202 Patienten befinden sich in einem schweren oder kritischen Zustand, wovon 40 Menschen intubiert und damit künstlich beatmet werden.

Empfohlener Artikel