Marokko – 761 bestätigte COVID-19 Infektionen.

Direktor für Seuchenbekämpfung macht auf unterschiedlichen Verlauf der Erkrankung aufmerksam.

1632
Coronavirus
Quelle Gesundheitsministerium - Aktuelle Infektionszahlen in Marokko Stand 03. April 2020 - 18:00 Uhr

Opferzahl steigt auf 47 Menschen.

Rabat – Die bestätigten Infektionszahlen mit dem Coronavirus COVID-19 im nordafrikanischen Königreich Marokko sind, mit Stand heute (03. April 2020, 18:00 Uhr Ortszeit), auf 761 Betroffene gestiegen. Das sind 70 bestätigte Neuinfektionen mehr, gegenüber dem Vortag. Die bisherige Hoffnung, dass sich die Rate der Neuinfektionen bereits abflacht, wurde damit zunächst enttäuscht. In den Tagen zuvor bewegte sich die Anzahl der Neuinfektionen um den Wert 50, mit leicht abnehmender Tendenz.

Auch die Anzahl der zu beklagenden Todesfälle ist weiter angestiegen. Binnen 24h sind weitere drei Personen, die mit dem Coronavirus infiziert gewesen sind, gestorben. Zugleich konnten bisher insgesamt 56 Patienten als genesen entlassen werden. Das sind 26 genesene Patienten mehr. Bei 3.062 Verdachtsfällen konnte eine Infektion ausgeschlossen werden.

Casablanca – Settat weiterhin Schwerpunkt der Infektionsverbreitung in Marokko.

Erstmalig überschritt die Infektionszahl in einer Region, die Grenze von 200 Personen. Weiterhin liegt der Schwerpunkt der Epidemie in der Region Casablanca – Settat. Für diese Region meldet das marokkanische Gesundheitsministerium 224 bestätigte Infektionen. Die Situation in der Region Marrakech – Safi hat sich ebenfalls weiter negativ entwickelt. Hier werden nach Casablanca – Settat die häufigsten Infektionsfälle registriert. Damit hat diese Region die Provinz Rabat – Salé – Kenitra abgelöst. Ebenfalls meldet die Region Fés – Meknés steigende Infektionszahlen. Der Virus hat sich nun nahezu auf das ganze Land verteilt. Bis auf die Südprovinz (Westsahara) Dakhla – Quad Ed Dahab sind alle Provinzen betroffen.

Region
Quelle Gesundheitsministerium – Neue Zahlen zur Coronavirus – COVID-19 Epidemie in den Regionen von Marokko – Stand 03. April 2020 18:00 Uhr Ortszeit

Direktor für Seuchenbekämpfung macht auf unterschiedlichen Verlauf der Erkrankung aufmerksam.

In seiner heutigen Presseinformation, die wieder nur per Video stattgefunden hat, ohne Pressevertreter vor Ort, machte der Direktor für Seuchenbekämpfung im Gesundheitsministerium, Mohamed El Youbi, deutliche, dass nicht jeder Fall erfasst ist.

Gesundheitsministerium
Direktor für Epidemiologie und Seuchenbekämpfung im Gesundheitsministerium Mohamed El Youbi

Er beschrieb, dass bei ca. 80% der Infektionen keine oder sehr milde Symptome auftreten. Nur bei 15% der Infizierten sind die Symptome so gravierend, dass eine Behandlung nötigt ist, wobei auch hier nicht alle auf Intensivstationen behandelt werden müssen. Damit ist nicht auszuschließen, dass die tatsächliche Zahl der Infizierten deutlich höher ist, weil sie als Betroffene nicht erkannt worden sind. Dennoch können diese Infizierten den Coronavirus COVID-19 weitergeben und andere Menschen gefährden.

Vorheriger ArtikelMarokko – Weltbank stellt 275 Mio. US-Dollar auch bei medizinischen Notstand als Darlehn bereit.
Nächster ArtikelMarokko – Beschaffung von Schutzausrüstung in Asien
Empfohlener Artikel