Marokko – Baby stirbt an Coronavirus – Infektion.

4177
Baby
17 Monate altes Baby am Coronavirus COVID-19 in Marokko (Oujda) gestorben.

17 Monate altes Mädchen stirbt an COVID-19 in Oujda.

Oujda – Ein 17 Monate alter Säugling, der mit dem Coronavirus Covid-19 infiziert war, starb in der Nacht vom Samstag, 28. März, auf den Sonntag, 29. März 2020, auf einer Intensivstation in Oujda. Dies meldet der marokkanische TV-Sender 2M unter Berufung auf eine Quelle aus dem medizinischen Personal, die um Anonymität gebeten haben soll. Auch die inoffizielle Facebook-Seite von König Mohammed VI. betrauert in einem Post den Tod des Babys, was für die Richtigkeit der Medienberichte spricht. Das Baby, ein kleines Mädchen, aus Berkane, soll aufgrund einer Vorerkrankung an Komplikationen gelitten haben und wurde laut derselben Quelle in einem kritischen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach den durchgeführten Tests wurde das Kind von seiner Mutter angesteckt. Die Mutter, die noch lebt, wird laut des Berichts von 2M in der Universitätsklinik von Oujda in Quarantäne gehalten.

König
quelle inoffizielle Facebook-Seite von König Mohammed VI.: „Schmerzhaft … Ein 17 Monate altes Baby starb an Corona, einer weltweit seltenen Erkrankung – Erbarme dich des Verstorbenen“
Vorheriger ArtikelMarokko – Neue Infektionszahlen steigen auf 359
Nächster ArtikelMarokko – 26 Menschen gestorben und 463 mit Coronavirus infiziert.
Empfohlener Artikel