Marokko – COVID-19 Einschränkungen in Casablanca um 4 Wochen verlängert.

Verlängerung und Ergänzung der bestehenden Einschränkungen, um weitere vier Wochen.

1573
Moschee
Hassan II. Moschee in Casablanca Marokko

Gesundheits- und Innenministerium reagieren auf anhaltend hohe Werte bei Coronavirus – Neuinfektionen in Casablanca.

Rabat – Die lokalen Behörden und Bürger der Region Casablanca-Settat gelingt es weiterhin nicht, die Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen signifikant und langanhaltend zu senken. Der Druck auf das lokale Gesundheitssystem, das das Beste im chronisch unterfinanzierten Gesundheitssystem im Land ist, droht eine Überlastung auszulösen. Bereits jetzt häufen sich Berichte über überfüllte Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen. Zahlreiche Infizierte werden bereits abgewiesen und nur noch zuhause beobachtet. Die lokalen Behörden und die Zentralregierung in Rabat reagieren nun wiederholt auf die hohe Konzentration des Coronavirus in der Provinz Casablanca-Settat durch eine weitere Verlängerung der Eindämmungsmaßnahmen und Einschränkungen für die Bewegungsfreiheit der Bürger.

Marokko – 4.702 Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen in 24 Stunden Maghreb-Post (maghreb-post.de)

Verlängerung und Ergänzung der bestehenden Einschränkungen, um weitere vier Wochen.

In einer Pressemitteilung vom späten Samstagabend, dem 21. November 2020, kündigte die Regierung, das Gesundheits- und das Innenministerium, die Ausweitung und Verlängerung der Beschränkungen in einem Teil der Region Casablanca-Settat an.

Betroffen sind die Präfekturen Casablanca und Mohammédia sowie die Provinzen Nouaceur, Mediouna, Berrechid und Benslimane. Dieser Beschluss tritt an diesem Sonntag, dem 22. November um 21 Uhr in Kraft. Zu den früheren Einschränkungen, die am Sonntag, dem 24. Oktober, in Kraft traten – und die weiterhin in Kraft bleiben – gehören die folgenden:

  • Eine nächtliche Ausgangssperre beginnen um 21:00 Uhr und endend um 6:00 Uhr Ortszeit.
  • Die Verpflichtung, über eine Ausnahmegenehmigung für Reisen zwischen den oben genannten Präfekturen und Provinzen zu verfügen, die von den zuständigen lokalen Behörden ausgestellt wird,
  • Die Schließung lokaler Plätze und Parks,
  • Bus und Straßenbahn beenden ihren Betrieb entsprechend um 21:00 Uhr Ortszeit,
  • Lokale Märkte schließen um 15 Uhr,
  • Förderung der Telearbeit, wo immer möglich.

Bisherige Beschränkungen bleiben in Kraft (Schließung von Sporthallen, Hammams, Verbot von Versammlungen mit mehr als 10 Personen).

Regierung
Regierung verlängert Eindämmungsmaßnahmen gegen das Coronavirus erneut um vier Wochen in Casablanca
Empfohlener Artikel