Marokko – Fußballnationalmannschaft reist nicht zur CHAN 2023 nach Algerien

Der marokkanische Verband setzt Beschluss vom 27. Dezember 2022 mit seiner Absage um.

7700
Fußball
Logo - marokkanischer Fußballverband - Fédération Royale Marocaine de Football FRMF

Titelverteidiger sagt Teilnahme an der Afrikameisterschaft der „nationalen Mannschaften ohne Auslandsspieler“ CHAN 2023 ab.

Ursache sei eine „fehlender Flugfreigabe“ in den gesperrten algerischen Luftraum für nationale Fluggesellschaft Royal Air Maroc.

Rabat – Der algerisch-marokkanische Konflikt hat nun auch Auswirkungen auf die Teilnahme der marokkanischen Fußballnationalmannschaft an der Afrikameisterschaft der nationalen Mannschaften ohne Auslandsspieler CHAN 2023.

Das marokkanische Fußballteam ist nicht in der Lage, nach Constantine in Algerien zu reisen, um an der 7. Auflage der Afrikanischen Meisterschaft der Nationen (CHAN) teilzunehmen, die vom 13. Januar bis 4. Februar 2023 ausgetragen wird, und seinen Titel zu verteidigen, da die endgültige Genehmigung seines Fluges Royal Air Maroc (RAM), offizieller Beförderer der marokkanischen Fußballnationalmannschaften, von Rabat nach Constantine nicht bestätigt wurde, teilte der marokkanische-königliche Fußballverband Fédération Royale Marocaine de Football FRMF am gestrigen Donnerstag (12. Januar 2023) mit.

Hintergrund ist der weiterhin schwellende politische Konflikt zwischen Algerien und Marokko. Beide Länder unterhalten derzeit keine offiziellen diplomatischen Beziehungen zueinander. Zugleich ist der algerische Luftraum für Flugzeuge in marokkanischem Besitz gesperrt. Wer derzeit von Marokko nach Algerien oder umgekehrt reisen möchte, und dies gilt dann auch für Sportler, muss über ein Drittland reisen, wie Tunesien oder Frankreich, und muss eine nicht-marokkanische Fluggesellschaft nutzen.

Der marokkanische Verband setzt Beschluss vom 27. Dezember 2022 mit seiner Absage um.

In einer auf ihrer Website veröffentlichten Erklärung erinnert die FRMF daran, dass ihr Vorstand bei seiner Sitzung am 27. Dezember 2022 eine Entscheidung bezüglich der Teilnahme Marokkos am CHAN 2023 getroffen hatte, die darauf hinweist, die Reise der marokkanischen Nationalmannschaft von Rabat nach Constantine an Bord eines RAM-Fluges zu gewährleisten. Nach seinem Antrag auf Genehmigung eines RAM-Fluges von Rabat nach Constantine wurde der FRMF am 22. Dezember 2022 von der Afrikanischen Fußballkonföderation (CAF) als der für die Organisation des CHAN 2023 zuständigen Instanz darüber informiert, dass eine grundsätzliche Genehmigung erteilt worden sei, heißt es in der Pressemitteilung.

Auf der Grundlage dieser grundsätzlichen Genehmigung teilte die FRMF die Einzelheiten des Plans und der Flugkoordinaten der marokkanischen Auswahl mit, um die endgültige Genehmigung für den RAM-Flug von Rabat nach Constantine zu erhalten, und setzte die Vorbereitungen für die Reise und die Teilnahme der marokkanischen Auswahl am CHAN fort, insbesondere das Vorbereitungslager im Complexe Mohammed VI de Football in Salé vom 6. bis 10. Januar, in dessen Verlauf zwei Freundschaftsspiele gegen Äthiopien ausgetragen wurden, so die gleiche Quelle.

Da die Reise der marokkanischen Nationalmannschaft von Rabat nach Constantine vom FRMF organisiert wird und der Anpfiff des CHAN für den 13. Januar 2023, also in 24 Stunden, geplant ist, nimmt der Königlich-Marokkanische Fußballverband „mit Bedauern zur Kenntnis, dass die Erteilung der endgültigen Genehmigung für den RAM-Flug von Rabat nach Constantine leider immer noch nicht von der CAF bestätigt wurde“, heißt es in der gestrigen Pressemitteilung abschließend.

Marokko – CHAN 2023 – Fußballverband droht mit Absage seiner Teilnahme in Algerien.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMaghreb – Frohes neues Amazigh Jahr 2973
Nächster ArtikelMarokko – Hohe Regierungskonsultation mit Spanien am 1. u. 2. Februar in Rabat
Empfohlener Artikel