Marokko – König gibt Startschuss für neues Mega – Krankenhaus in Rabat.

Komplexer Bau auf über 11,4 Hektar Fläche für 6 Mrd. MAD

2408
König
König Mohammed VI. von Marokko.

Neues Krankenhaus „Ibn Sina“ mit einer Kapazität von 1.000 Beten. Größter Krankenhauskomplex Marokkos soll in 48 Monaten entstehen.

Rabat – König Mohammed VI. ist heute öffentlich aufgetreten. In der marokkanischen Hauptstadt Rabat gab er den Startschuss für den Bau des neuen Krankenhauses „Ibn Sina“. Das neue und als futuristisch bezeichnete Krankenhaus soll nach einer Pressemeldung eine Kapazität von 1.000 Betten haben. Wie die staatliche Nachrichtenagentur MAP bekanntgab, hat das Projekt eine Investitionsvolumen von 6 Mrd. marokkanische Dirham MAD (ca. 570 Mio. EURO*). Das neue Großkrankenhaus soll in der Regio Rabat-Salé und darüber hinaus die Behandlungskapazitäten im Gesundheitswesen ausbauen und verbessern helfen. Das neue Krankenhaus- und Behandlungszentrum wird damit das größte des Königreiches sein. Gebaut wird der neue Komplex von Planungsbüro HKS, das überall auf der Welt Krankenhäuser plant und baut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Komplexer Bau auf über 11,4 Hektar Fläche für 6 Mrd. MAD

Das künftige Krankenhaus wird die Komplementarität der Gesundheitskarte in der Region Rabat-Salé-Kenitra verbessern und dem 1954 errichteten Ibn-Sina-Krankenhaus seinen historischen Platz als Kompetenzzentrum und medizinische Forschungseinrichtung zurückgeben.

Das neue Krankenhaus, das auf einer Gesamtfläche von 11,4 ha errichtet wird, ist ein modernes Krankenhaus, das sich durch seine Architektur, die Qualität der medizinischen Versorgung und die Integration neuer Spitzentechnologien auszeichnet.

Es wird aus einem 34-stöckigen Krankenhausturm, einem fünfstöckigen medizinisch-technischen Zentrum (mit drei Untergeschossen), einem 11-stöckigen Turm (mit drei Untergeschossen) für die nationale Liga zur Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einem Konferenz- und einem Schulungszentrum sowie einem Internat bestehen.

Mit einer überdachten Fläche von mehr als 190.000 m2 wird das künftige Krankenhaus unter anderem einen Klinikbereich, Intensivstationen, Tageskliniken, Ambulanzen, Explorations-, Notfall- und Rehabilitationsstationen, Reanimationsstationen, eine Station für schwere Verbrennungen, eine Station für schwere Atemwegserkrankungen, ein Hämodialysezentrum und technische Einrichtungen umfassen.

Versorgungskapazitäten deutlich ausgebaut. Bau unter ökologischen Aspekten.

Das Krankenhaus mit der Zielsetzung einen Hightech-Standard zu erreichen und einer innovativen Architektur wird auch über einen Hubschrauberlandeplatz, einen Parkplatz mit 1.300 Stellplätzen und Grünflächen verfügen. Bei der Planung sollen ökologische Bauansätze sowie Technologien der neuen Generation (Solarfilter, Photovoltaikmodule, natürliche Belüftung, Regenwassernutzung und Bewässerung der Grünflächen des Krankenhauses) berücksichtigt werden, die eine bessere Energieeffizienz ermöglichen, was den Verpflichtungen Marokkos zur nachhaltigen Entwicklung entsprechen soll.

Das Projekt, das innerhalb von 48 Monaten durchgeführt werden soll, wird das Gesundheitsangebot in der Region Rabat-Salé-Kénitra stärken. Derzeit gibt es 10 Universitätskrankenhäuser und 12 Provinzkrankenhäuser und Präfekturkrankenhäuser mit einer Gesamtkapazität von 4.433 Betten (173 Intensivbetten, davon 126 im Centre Hospitalier Universitaire Ibn Sina). Diese Kapazität soll bis Ende 2022 auf 5.049 Betten ansteigen, wenn sieben Krankenhausprojekte, die sich derzeit in der Endphase der Fertigstellung befinden, in Betrieb genommen werden können.

*Wechselkurs stand 5. Mai 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Netto-Arbeitsplatzverlust von 58.000 Stellen in einem Jahr.
Nächster ArtikelMarokko – Zentralbank meldet verbesserte Industrietätigkeit.
Empfohlener Artikel