Marokko – Landesweiter Anti-Terroroperation führt zu 25 Festnahmen

Sondereinheiten des BCIJ und der örtlichen Kriminalpolizei BNPJ führten in mehreren Orten Verhaftungen durch.

1953
Terrorzelle
BCIJ Sondereinheiten heben Terrorzelle aus.

Terrorverdächtige in mehrere Städte und Orte in ganz Marokko im Visier der Sicherheitsbehörden.

Rabat – Seit mehr als einer Woche kursieren vereinzelt Meldungen über einen Anti-Terroreinsatz, der aber von den Behörden weder bestätigt noch dementiert wurde. Üblich ist, dass gerade das DGSN, der das BCIJ (Bureau Central d´Investigation Judiciaire) und das BNPJ (Brigade national de Police judiciaire) unterstellt sind, über solche Aktionen zeitnah berichtet oder vereinzelt Kamerateams der beiden staatlichen TV-Sender bei Aktionen einbezogen werden.

Doch über einen angeblichen am 8. Dezember 2021 landesweiten Anti-Terroreinsatz wurde nichts verlautbart, anscheinend um weitere laufende Ermittlungen nicht zu gefährden. Nun scheint es aber erste belastbare Bestätigungen zu geben. Wie nun die französische Nachrichtenagentur AFP, unter Berufung auf eine vertrauliche Quelle innerhalb der Sicherheitsbehörden meldet, haben marokkanische Sicherheitskräfte 25 Personen festgenommen, die im Verdacht stehen, die Gruppe Daech „Islamischer Staat“ zu unterstützen und „terroristische“ Anschläge im Königreich Marokko zu planen.

Sondereinheiten des BCIJ und der örtlichen Kriminalpolizei BNPJ führten in mehreren Orten Verhaftungen durch.

Die Verhaftungen erfolgten am 8. Dezember 2021 in mehreren Städten im Rahmen der „laufenden Bemühungen zur Bekämpfung terroristischer Gefahren“, melden inzwischen mehrere marokkanische Medien und AFP unter Berufung auf eine Quelle, die um Anonymität gebeten haben soll. Vereinzelt hatten marokkanische Nachrichtenagenturen und Medien bereits am 8. Dezember 2021 von einer landesweiten Anti-Terror-Operation berichtet – der größten ihrer Art in den letzten Jahren -, aber offizielle Quellen hatten die Operation nicht bestätigt.

Insgesamt sollen die Sicherheitsdienste in 17 Städten und Orten nahezu zeitgleich zugegriffen haben. Darunter Tetouan, Ksar El -Kébir, Fés, Meknes, Agadir, Tiznit, Casablanca, Azilal, Kalaa des Sraghna, Essaouira, Oujda, Nador, Settat, Safi, Sidi Slimane, Sidi Kacem und Tinghir.

Am 6. Oktober gab die Anti-Terror-Sondereinheit des BCIJ die Zerschlagung einer „Terrorzelle“ in der nördlichen Stadt Tanger und die Verhaftung von fünf Verdächtigen bekannt, denen die konkrete Planung von Bombenanschlägen vorgeworfen wird. Die Quelle habe gegenüber der AFP aber betont, dass die landesweite Operation „keinen Bezug“ zu den Verhaftungen Anfang des Monats hätte. Ob die letzte Festnahme am vergangenen Freitag in Salé in einem Zusammenhang zu der landesweiten Aktion steht, blieb unerwähnt.

Marokko – Anti-Terroreinsatz in Kooperation mit den USA in Salé

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Kontrolle der COVID-19 Regeln verschärft.
Nächster ArtikelMarokko – Golf Kooperationsrat stellt sich in Westsahara – Frage hinter Marokko
Empfohlener Artikel