Marokko – Marine tötet Drogenschmuggler.

Marine verstärkt Überwachungsmissionen gegen Drogen- und Menschenschmuggel.

4340
Marine
Marokkanisch königliche Marine

Drogenschmuggel vor der Mittelmeerküste und vor Assilah vereitelt.

Rabat – Wie die marokkanische – königliche Marine bestätigte, gab es, am heutigen frühen Morgen, zwei Konfrontationen mit Drogenschmugglern vor der Küste des Landes. Dies bestätigte eine nicht weiter namentlich genannte militärische Quelle der marokkanischen – staatlichen Nachrichtenagentur MAP. Die erste Konfrontation fand vor der marokkanischen Mittelmeerküste gegen 04:00 Uhr Ortszeit statt, wobei der genaue Küstenabschnitt nicht genannt wurde. Nach eigenen Angaben habe man ein Schlauchboot mit mindestens vier „Verdächtigen“ und einer „bedeutenden Menge“ an Drogen verfolgt. Im Zuge der 20 Minuten andauernden Verfolgung, sei es nötig gewesen, das Schlauchboot zu beschießen, um den Motor zu treffen. Dabei wurde ein mutmaßlicher Drogenschmuggler getötet und ein weiterer verletzt. Die verhafteten weiteren mutmaßlichen Drogenschmuggler und die aufgefundenen Drogen wurden den marokkanischen Behörden in Tanger übergeben.

Zweiter Drogenschmuggel vor Assilah vereitelt.

Am frühen Morgen des heutigen Montags, gegen 06:00 Uhr, hat die Marine vor der Küste Assilah (30 km südlich von Tanger an der Atlantikküste) ein Schlauchboot mit Drogen aufgegriffen und die Überfahrt nach Europa unterbunden. Auch hier habe man die vier mutmaßlichen Drogenschmuggler und eine „große Menge an Drogen“ den Behörden auf dem Festland übergeben.

Marokko – Kriminalitätsstatistik 2019 veröffentlicht.

Empfohlener Artikel