Marokko – Terrorzelle in Nador und Madrid ausgehoben.

Sicherheitsdienste verhaften Mitglieder der mutmaßlichen Terrorzelle in Nador und Madrid

268
Terrorzelle
BCIJ Sondereinheiten heben Terrorzelle aus.

Antiterror – Operation des BCIJ in Abstimmung mit spanischen Sicherheitsorganen.

Rabat – Die Berichte und Meldungen über ausgehobene Terrorzellen und verhafteten mutmaßlichen Daech (ISIS) Sympathisanten oder Mitgliedern, reihen sich derzeit fast schon aneinander. Im Rahmen seiner laufenden Maßnahmen zur Bekämpfung der terroristischen Bedrohung, hat das Zentralbüro für justizielle Ermittlungen (BCIJ), am heutigen Mittwoch, den 4. Dezember 2019, erneut eine Terrorzelle ausgehoben. Die Sondereinheiten des BCIJ griffen am frühen Morgen nahe der Stadt Nador zu. Dabei verhafteten sie, nach eigenen Angaben, drei Männer, im Alter zwischen 24 und 39 Jahren. Die Männer sind ins Visier der Ermittlungen geraten, da sie mit den Positionen des sog. Islamischen Staates „Daech“ sympathisierten.

Sicherheitsdienste verhaften Mitglieder der mutmaßlichen Terrorzelle in Nador und Madrid

Diese Operation, die Teil der Zusammenarbeit zwischen dem marokkanischen und dem spanischen Sicherheitsdienst ist, ermöglichte es, drei Personen, die in der Region Farkhana und Beni Nsar (Nador) lebten zu verhaften. Unter ihnen ist ein Bruder eines in der syrisch-irakischen Region lebenden Kämpfers, so die Erklärung des BCIJ. Der Anführer der Terrorzelle wurde gleichzeitig in einem Vororten der spanischen Hauptstadt Madrid verhaftet. Diese gemeinsame Sicherheitsoperation findet zu einem Zeitpunkt statt, zu dem die terroristische Gefahr für die beiden Königreiche zunimmt und die Verbündeten von Daech (ISIS) ihre Aktivitäten außerhalb von Spannungsgebieten mit Hilfe von Kampagnen in verschiedenen Ländern verstärken.

Empfohlener Artikel