Marokko – Terrorzelle in Tanger ausgehoben.

Kontakte zu Terrorgruppen in der Sahelzone – Anschlagspläne sollen grenzübergreifend gewesen sein.

1812
Anti-Terroreinsatz
Quelle DGST - Einsatzbeamter und Einsatzfahrzeug des DGST im Anti-Terroreinsatz

Sicherheitsdienste bestätigen Festnahme von fünf mutmaßlichen Angehörigen von Daech (ISIS) und das Verhindern eines bevorstehenden Terroranschlags.

Rabat – Nur wenige Tage vor der Eröffnung der Sitzungsperiode des neu gewählten Parlaments melden die marokkanischen Sicherheitsbehörden erneut die Zerschlagung einer mutmaßlichen Terrorzelle. Dieses Mal soll es nach Angaben des DGST zu einem koordinierten Anti-Terroreinsatz in der Hafenstadt Tanger im Norden Marokkos gekommen sein.

Dem Bureau Central des Investigations judiciaires (BCIJ), das zur Nationalen Direktion für territoriale Überwachung (DGST) gehört, ist es am Mittwoch, dem 6. Oktober 2021, gelungen, einen drohenden Terroranschlag zu vereiteln, und zwar dank der Zerschlagung einer Terrorzelle, die in der Stadt Tanger aktiv gewesen sein soll und aus fünf Personen im Alter zwischen 22 und 28 Jahren bestanden habe, die sich zur Terrororganisation Daech bekannt haben, so eine Erklärung des BCIJ, die über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde.

Kontakte zu Terrorgruppen in der Sahelzone – Anschlagspläne sollen grenzübergreifend gewesen sein.

Das Eingreifen der Spezialkräfte führte auch zur Verhaftung des mutmaßlichen Anführers der Zelle, der heftigen Widerstand geleistet haben soll, woraufhin die Einsatzkräfte, nach eigenen Angaben, gezwungen waren, Schallgranaten einzusetzen. Vier weitere Mitglieder, die der takfiristischen Ideologie folgen und einen terroristischen Anschlag mit grenzüberschreitenden Auswirkungen verfolgt haben sollen, wurden ebenfalls festgenommen. Bei den anschließenden Durchsuchungen der Wohnungen und Häuser der festgenommenen mutmaßlichen Terroristen wurden Symbole und Flaggen des sog. Islamischen Staats (Daech) sowie Chemikalien, die dazu geeignete sein sollen, Sprengstoffe zu produzieren, gefunden. Darüber hinaus wurden einfache Stichwaffen und Tarnanzüge beschlagnahmt. Die Gruppe und ihre Pläne seien den Behörden aufgefallen, nach dem der Anführer der Terrorzelle Kontakt zu terroristischen Gruppen in der Sahelzone gesucht habe, um finanzielle und logistische Unterstützung zu erhalten. Darüber hinaus sei die Zelle durch Rekrutierungsaktionen aufgefallen.

Anti-Terroreinsatz
Quelle DGST – Aufgefundene Gegenstände nach der Durchsuchung von Wohnungen festgenommener Terrorverdächtiger in Tanger
Vorheriger ArtikelMarokko – 676 Coronavirus Neuinfektionen in 24 Stunden gemeldet.
Nächster ArtikelMarokko – Regierungskoalition übernimmt auch Mehrheit im Repräsentantenhaus.
Empfohlener Artikel