König von Marokko feiert seinen 57. Geburtstag.

Keine offiziellen Feierlichkeiten

1884

Geburtstag von König Mohammed VI. und marokkanischer Jugendtag sind ein gesetzlicher Feiertag in Marokko.

Rabat –Marokko feiert traditionell am 21. August eines jeden Jahres den Tag der Jugend, der auch ein gesetzlicher Feiertag in dem nordafrikanischen Königreich ist. Der Tag der Jugend fällt in Marokko immer zusammen mit dem Geburtstag des herrschenden Königs. Seine Majestät König Mohammed VI. ben Hassan von Marokko feiert entsprechend am 21. August 2020 seinen 57. Geburtstag.

Geburt am 21. August 1963

König Mohammed VI. ist am 21. August 1963 in der marokkanischen Hauptstadt Rabat als zweites Kind von König Hassan II. und Lalla Latifa Hammou geboren worden. Seine Mutter ist die Tochter eines Berberfürsten aus der Region Khenifra. Da er als ältester Sohn von Hassan II. und Lalla Latifa Hammou geboren worden ist, ist er als Nachfolger für den Alawidenthrons ausgebildet worden. Er hat eine ältere Schwester, Lalla Meryem, einen jüngeren Bruder Moulay Rachid. Die weiteren jüngeren Schwestern sind Lalla Asma und Lalla Hasna.

Papst
Quelle MAP – königliche Familie mit Papst Franziskus

Ausbildung

König Mohammed VI. wurde am College Royal in Rabat ausgebildet. König Hassan II. ließ die klügsten Schüler und besten Lehrer des Landes ermitteln, und ließ diese als Mitschüler und Ausbilder in Rabat zusammenführen. Die sich daraus ergebenden Freundschaften sind bis heute größtenteils erhalten geblieben, was sich im Beraterstab des Königs widerspiegelt. König Mohammed VI. ist Jurist. Er schloss sein Jurastudium 1985 an der Mohammed V.-Universität in Rabat ab. Seine Promotion erfolgte am 29. Oktober 1993 an der französischen Universität Nizza Sophia-Antipolis. Es folgten Positionen bei der EU und bei der UNO. 1992 führte er die marokkanische Delegation bei der Weltklimakonferenz in Brasilien. Seit dem beschäftigt er sich mit den Folgen des Klimawandels und den erneuerbaren Energien. Der König spricht neben Arabisch auch Französisch, Spanisch und Englisch. Ob er auch einen Berberdialekt spricht, ist unbekannt.

Thronbesteigung 1999

Nach dem Tod seines Vaters König Hassan II. am 23. Juli 1999 besteigt König Mohammed VI. den marokkanischen Thron. Am 21. März 2002 heiratete der Monarch die aus Fés, dem kulturellen Zentrum des Landes, stammende Tochter eines Hochschullehrers und Informatikerin Salma Bennani, die erstmalig die Rolle einer 1. Frau des Landes einnahm, den Titel einer Prinzessin erhielt und eigene repräsentative Funktionen übernahm. Am 8. Mai 2003 wurde Thronfolger (Kronprinz) Moulay Hassan geboren, am 28. Februar 2007 folgte die Tochter Lalla Khadija. Nach nicht offiziell bestätigten Informationen ist das königliche Paar seit einigen Jahren getrennt.

Keine offiziellen Feierlichkeiten

Seit 2018 gibt es zum Geburtstag von König Mohammed VI. keine offiziellen Feierlichkeiten. Zuvor war der Tag der Jugend und der Geburtstag von Militärparaden und Feierlichkeiten begleitet. König Mohammed VI. entschied sich, dass sein Geburtstag nicht mehr öffentlich gefeiert werden soll.