Marokko – Rabat wird Kulturhauptstadt der islamischen Welt 2022

Buchmesse soll in Rabat stattfinden.

1810
entlarvt Marokkaner
Marokkanische Hauptstadt Rabat

ISESCO verleiht marokkanischer Hauptstadt den Titel der Kulturhauptstadt für ein Jahr und plant zahlreiche Veranstaltungen.

Rabat – Die marokkanische Hauptstadt Rabat wurde zur Kulturhauptstadt der islamischen Welt für das Jahr 2022 ernannt, wie der Generaldirektor der Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Islamischen Welt (ISESCO), Salem Ben Mohamed El Malek, am Freitag (5. November 2021) mitteilte. Diese Ankündigung erfolgte während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Minister für Jugend, Kultur und Kommunikation, Mohamed Mehdi Bensaid, am Sitz des marokkanischen Ministeriums.

Die beiden Parteien sprachen auch über das Konsultationstreffen, das am 22. November 2021 stattfinden soll, um den Entwurf des Programms für die Feierlichkeiten vorzustellen, an dem Vertreter aller Ministerien der neuen marokkanischen Regierung und ein ISESCO-Team teilnehmen werden. Die Abstimmungen sollten durch die Tatsache erleichtert werden, dass die ISESCO ihren Sitz ebenfalls in Rabat hat.

Buchmesse soll in Rabat stattfinden.

Darüber hinaus erörterten die beiden Parteien den Vorschlag des marokkanischen Kulturministeriums, die nächste Ausgabe der Internationalen Buch- und Verlagsmesse wieder in Rabat zu organisieren. Die Messe ist eine der wichtigsten kulturellen Veranstaltungen in Marokko und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten in den Bereichen Buch, Verlagswesen und Kultur.

ISESCO
Quelle ISESCO – Salem Ben Mohamed El Malek (li.) und Mohamed Mehdi Bensaid marokkanischer Bildungs- und Kulturminister (re) Bildungsminister Marokko
Vorheriger ArtikelMarokko – Rede von König für Samstagabend angekündigt.
Nächster ArtikelMarokko – 168 Coronavirus –Neuinfektionen in 24 Stunden gemeldet.
Empfohlener Artikel