StartKulturMarokko – 144 Religionsgelehrte in 11 Länder zum Ramadan entsandt.

Marokko – 144 Religionsgelehrte in 11 Länder zum Ramadan entsandt.

Entsendung von Religionsgelehrten seit 1992 durch die Hassan II. - Stiftung

Gelehrte, Prediger und Koranrezitatoren sollen im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) während des Ramadans begleiten.

Rabat – Die König Hassan II. – Stiftung, die sich um die im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner bemühen soll, hat ihr „Ramadan 2023“ Programm gestartet. Laut der über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlichten Presseerklärung wird eine Delegation aus 144 Religionsgelehrten in 11 Ländern entsandt, die während des bald beginnenden für Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan, die Gläubigen begleiten sollen. Unter ihnen sind Imame und Prediger, Gelehrte und Koranrezitatoren, so die Hassan II. – Stiftung.

Mit dieser Aktion sollen vor allem Marokkanerinnen und Marokkaner mit ständigem Wohnsitz in Deutschland, Spanien, Belgien, den Niederlanden, Kanada, den USA, Schweden, Island, der Schweiz, Norwegen und Gibraltar begleitet werden.

Entsendung von Religionsgelehrten seit 1992 durch die Hassan II. – Stiftung

Die Hassan II. Stiftung, die nach dem verstobenen König Hassan II., Vater des jetzigen Königs Mohammed VI., benannt ist, hat sich der Begleitung von sog. MRE, im Ausland lebenden Staatsbürgern, verschrieben. Auch die Begleitung der Gläubigen während des heiligen Fastenmonats Ramadan findet seit 1992 unter dem Dach der Stiftung statt.
Im vergangenen Jahr 2022 hat die Hassan II. – Stiftung eine Delegation von 252 Mitgliedern aufgestellt und in insgesamt 16 Länder entsandt. In diesem Jahre reisen keine Abgesandten nach Frankreich, Italien, Großbritannien, Dänemark sowie Ungarn.

Die Legationsmitglieder reisen am kommenden Montag, den 20. März 2023 vom internationalen Flughafen Mohammed V. Casablanca in die genannten Länder.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
21.1 ° C
21.1 °
20 °
80 %
2.5kmh
2 %
Di
23 °
Mi
22 °
Do
22 °
Fr
23 °
Sa
20 °