StartGesellschaftMarokko - 250.000 Marokkaner arbeiten im Wandergewerbe und Straßenhandel.

Marokko – 250.000 Marokkaner arbeiten im Wandergewerbe und Straßenhandel.

Regierung will Situation besser organisieren.

Viele Menschen müssen durch Straßenhandel oder im Wandergewerbe für sich und ihre Familien sorgen.

Rabat – Der Minister für Industrie und Handel, Ryad Mezzour, hat in der Plenarsitzung der Abgeordnetenkammer am vergangenen Montag, den 20. November, eine sozioökonomische Realität bestätigt. Rund 250.000 Marokkanerinnen und Marokkaner arbeiten derzeit im Wandergewerbe bzw. Straßenhandel. Damit sind die zahlreichen Straßenhändler mit ihre Karren oder Taschen gemein, mit denen sie sich an Straßen oder Plätzen positionieren und zahlreiche Waren anbieten.

Nach Angaben des Ministers hätten bereits 86.000 Händler/innen von dem Umstrukturierungsprogramm für diesen Berufsstand profitiert.
Er fügte hinzu, dass es sich bei diesen Händlern meist um Männer über 40 handelt, die für den Lebensunterhalt ihrer Familien verantwortlich seien. Dies unterstreicht die soziale Bedeutung des Straßenhandels als unverzichtbare Einkommensquelle für viele Familien.

Die Standorte der Straßenhändler werden sorgfältig ausgewählt, um den Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden. Durch die Bereitstellung spezieller und organisierter Flächen seien 200 lokale Märkte entstanden, auf denen die Aktivitäten der Straßenhändler erlaubt seien, so der Minister.

Ryad Mezzour wies auch auf die Existenz eines Leitfadens für die lokalen Behörden hin. Dieser Leitfaden soll die Aktivitäten der Straßenhändler in den Städten des Königreichs erleichtern. Der Leitfaden zeige den proaktiven Ansatz der Regierung, diese Aktivität zu unterstützen und zu regulieren.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
15.5 ° C
15.7 °
13 °
72 %
2.7kmh
1 %
So
16 °
Mo
19 °
Di
15 °
Mi
17 °
Do
17 °