StartMarokkoMarokko – 450 Mio. MAD Werbeinvestitionen in den ersten 10 Tagen des...

Marokko – 450 Mio. MAD Werbeinvestitionen in den ersten 10 Tagen des Ramadans.

Lebendmittelsektor größter Werbetreibender in Marokko

Unternehmen präsentieren sich ihren Kunden im Fastenmonat Ramadan verstärkt, da auch der Medienkonsum steigt. Fernsehen bindet weiterhin den größten Budgetanteil am Werbemarkt.

Casablanca – Wie jedes Jahr ist der Medienkonsum der Marokkanerinnen und Marokkaner gerade im für Muslime heilige Fastenmonats Ramadan besonders hoch.

Im Monat Ramadan verzeichnen die Medien traditionell ein hohes Publikumsinteresse bzw. eine hohe Nutzung, da sich die Lebens- und Konsumgewohnheiten, insbesondere in Bezug auf die Ernährung, ändern. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang verzichten Gläubige auf die Aufnahme jeder Form von Nahrung oder auf das Trinken. Zugleich ist der Ramadan die Zeit, in der Familien, Freunde und Nachbarn gerne zusammenkommen, um das Fasten am Abend zu brechen. Dabei werden dann auch die Medien konsumiert. Vor allem die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten versuchen die Menschen mit gesondert produzierten Programmen, vor allem Unterhaltungsformate, aber auch Dokumentationen und Diskussionen, an sich zu binden. Dies schlägt sich auch in den Werbeinvestitionen nieder, die in dieser für Muslime heiligen Zeit in der Regel einen deutlichen Anstieg verzeichnen.

Werbeinvestitionen zeigen in den ersten 10 Tagen des Ramadans einen deutlichen Anstieg.

Das Marktforschungsunternehmen Imperium veröffentlichte kürzlich die Kennzahlen zu den Werbeinvestitionen in den ersten zehn Tagen des Monats Ramadan, die vom 12. bis 22. März 2024 gezählt wurden. Die Analyse liefert einen wesentlichen Überblick über den jährlichen Trend und umfasst alle Medien: Fernsehen, Radio, Plakatwerbung, Printmedien und digitale Medien.

Während der ersten zehn Tage des Ramadans war ein deutlicher Anstieg der Werbeinvestitionen zu verzeichnen, die sich auf fast 450 Millionen marokkanische Dirham MAD bzw. 41,18 Mio. € beliefen, was einem Anstieg von +27,7% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Fernsehen bleibt mit einem Marktanteil von 67,1% führend, während die Printmedien einen Rückgang von -26% im Vergleich zu 2023 verzeichnen.

Plakat und Radio verzeichnen mit +26,7% bzw. +22,7% einen deutlichen Anstieg ihrer Investitionen. Der digitale Bereich verzeichnet jedoch einen geringeren Anstieg von 6,5% bei einem Marktanteil von 5,4%.

Die Werbeausgaben verteilten sich im Einzelnen wie folgt: 301 Mio. MAD (27,54 Mio€) für Fernsehen, 47,6 Mio. MAD (4,36 Mio. €) für Plakatwerbung, 58,9 Mio. MAD (5,39 Mio. €) für Radio, 24,5 Mio. MAD (2,24 Mio. €) für digitale Medien und 16,7 Mio. MAD (1,53 Mio. €) für die Presse.

Lebendmittelsektor größter Werbetreibender in Marokko

Hinsichtlich der Wirtschaftszweige, die in diesem Zeitraum am meisten investierten, war der Lebensmittelsektor führend, gefolgt von Telekommunikation, Banken/Versicherungen, Getränken und Einzelhandel. Deutliche Zuwächse gab es auch in Sektoren wie Hygiene-Kosmetik, Haushaltswaren, Möbel-Dekoration, Versicherungen-Finanzen und Transportwesen.

Trotz eines leichten Rückgangs der Zahl der Werbetreibenden verzeichnete der Ramadan einen Anstieg von +20% bei der Zahl der neuen Werbemaßnahmen, die bereits am ersten Tag gestartet wurden. Plakatwerbung ragte als Medium mit den meisten Werbetreibenden heraus, gefolgt von Presse, Radio und Fernsehen.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
22.4 ° C
26.1 °
21.9 °
53 %
2.7kmh
0 %
Sa
23 °
So
26 °
Mo
24 °
Di
24 °
Mi
22 °