StartGesellschaftMarokko – 50 Festnahmen im Rahmen eines Anti-Terroreinsatzes

Marokko – 50 Festnahmen im Rahmen eines Anti-Terroreinsatzes

Noch keine offizielle Bestätigung durch Sicherheitsdienste oder Behörden.

Einsatz in zahlreichen Städten Marokkos – 21 Festgenommene in Untersuchungshaft genommen sowie Ermittlungsverfahren eröffnet.

Rabat – Marokkos Sicherheitsdienste melden immer wieder Einsätze und Festnahmen im Kampf gegen den Terrorismus und von Anhängern des Daech (ISIS) oder Al-Qaida.

Aber ein Einsatz in dieser Größenordnung kommt überraschend.
Wie übereinstimmend mehrere marokkanische Medien melden, darunter der staatliche TV-Sender 2M, hat es in zahlreichen Städten des Landes Razzien der Anti-Terroreinheiten gegeben.

Unter anderem seien Einheiten des BCIJ (Bundespolizei) unter der Führung des DGST (Territoriale Überwachung) in Casablanca, Mohammedia, Fés, Marrakech, Agadir, Azilal, Meknés, Taza, Tétouan, Larache, Safi, Kénitra und Sidi Kacem am gestrigen Mittwoch (26. Juli 2023) im Einsatz gewesen.

50 Personen festgenommen, zahlreiche Hausdurchsuchungen. Anti-Terror-Staatsanwaltschaft eröffnet Ermittlungsverfahren.

Wie weiter berichtet wird, seien bei den Einsätzen 50 Personen festgenommen worden. Bei den anschließenden Hausdurchsuchungen seien neben Stichwaffen und einschlägiger Dokumente zu den Terrororganisationen Daech (ISIS) und Al-Qaida auch Anleitungen zur Herstellung oder der Nutzung von Sprengstoffen gefunden worden.
Es steht der Vorwurf im Raum, dass die Festgenommenen mutmaßlich Mitglieder einer der genannten Terrororganisationen sind oder ihnen die Gefolgschaft geschworen haben.

Gegen 21 Personen sind Ermittlungsverfahren von der Anti-Terror-Staatsanwaltschaft eröffnet worden, weshalb sie ihm Rahmen der staatsanwaltlichen Ermittlungen auch in Untersuchungshaft genommen wurden.

Weitere Einzelheiten sind bisher nicht bekanntgegeben worden. Ob der Einsatz aufgrund konkreter Hinweise auf bestehende Anschläge erfolgte, bleibt unklar.

Noch keine offizielle Bestätigung durch Sicherheitsdienste oder Behörden.

Bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels gab es noch keine offizielle Bestätigung von Seiten der Sicherheitsbehörden, was darauf hinweisen könnte, dass die Einsätze oder begleitenden Untersuchungen noch nicht beendet sind.

Erst vor kurzem meldeten die spanischen und marokkanischen Sicherheitsdienste, im Rahmen einer gemeinsamen Operation, die Festnahme von jeweils einer Person, denen vorgeworfen wird, für die Koordinierung von Finanzmitteln innerhalb der genannten Terrorismusnetze verantwortlich zu sein. Ob dabei Daten und Informationen gewonnen worden sind, die zu diesen Festnahmen geführt haben könnten, ist ebenfalls unbekannt.

Marokko – Festnahmen von mutmaßlichen Daech (ISIS) Anhängern in Nador und Lérida

Mein Konto

Casablanca
Mäßig bewölkt
20.8 ° C
21.1 °
20 °
77 %
2.7kmh
39 %
Fr
23 °
Sa
23 °
So
23 °
Mo
24 °
Di
24 °