StartMarokkoMarokko – 5,8 Mio. mögliche Opfertiere zum Eid Al Adha gezählt.

Marokko – 5,8 Mio. mögliche Opfertiere zum Eid Al Adha gezählt.

Ministerium überwacht Gesundheit des Viehbestands.

Ministerium nennt Zahlen zur Menge an möglichen Opfertieren. Nur ca. 158.000 Tiere sollen für das Opferfest (Eid Al Adha) importiert worden sein.

Rabat – In seiner Antwort auf eine mündliche Anfrage in der Ratskammer des marokkanischen Parlaments zu den Vorbereitungen für Eid Al-Adha, dem islamischen Opferfest, berichtete Mohamed Sadiki, Minister für Landwirtschaft, Seefischerei, ländliche Entwicklung und Wasser- und Forstwirtschaft, dass der Schafbestand im Vergleich zum Vorjahr um 2% auf 20,3 Millionen Tiere und der Ziegenbestand um 4% auf 5,4 Millionen Tiere gesunken sei.

Laut Mohamed Sadiki, wurden bislang 5,8 Millionen Schafe und Ziegen zum Verkauf identifiziert bzw. registriert, davon 158.000 importiert Opfertiere, was bestätigen würde, dass das Angebot die Nachfrage bei weitem übersteige. Die Registrierung ist aber noch nicht abgeschlossen.

Er wies in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass 214.000 Zucht- und Mastbetriebe für Schafe und Ziegen, die für das Opferfest Eïd Al-Adha bestimmt sind, registriert wurden. Der Minister wies auch darauf hin, dass eine genaue Bewertung, die vom Ministerium in Abstimmung mit den Fachleuten durchgeführt werde, voraussichtlich ein Gesamtangebot von 7,8 Millionen Tieren, davon 6,8 Millionen Schafe und eine Million Ziegen, erwarte, während die Nachfrage auf etwa 6 Millionen Tiere, davon 5,4 Millionen Schafe und 600.000 Ziegen, geschätzt wird.

Ministerium überwacht Gesundheit des Viehbestands.

Hinsichtlich der mit dem Schutz der Gesundheit des Viehbestands verbundenen Maßnahmen bestätigte der Minister die Durchführung von Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen im Gesundheitsbereich sowie von Vorkehrungen zum Schutz vor ansteckenden Krankheiten und sagte, dass der Gesundheitszustand des nationalen Viehbestands gut sei.

In Bezug auf die Überwachung von Lebensmitteln und Tierarzneimitteln sagte er, dass bis zum 31. Mai 2024 die zuständigen Behörden 1.486 Einsätze durchgeführt wurden, die zur Erstellung von 6 an die Staatsanwaltschaft weitergeleiteten Verfahren geführt hätten. Darunter waren 4 Anzeigen wegen des illegalen Verkaufs von Tierarzneimitteln in Jerada, Khemisset, Marrakech und Kasba Tadla sowie 2 Anzeigen wegen der Beschlagnahme von 51 Tonnen nicht spezifikationsgerechter Futtermittel in Béni Mellal und Taroudant, so der Minister, der hinzufügte, dass die Kontrollen bis zum Tag des Opferfestes fortgesetzt werden.

In Bezug auf die Logistik hob Mohamed Sadiki hervor, dass in Abstimmung mit dem Innenministerium, den lokalen Behörden und Gebietskörperschaften landesweit 34 vorübergehende Märkte für den Verkauf von Vieh errichtet bzw. eingerichtet würden, um die bestehende Infrastruktur zu stärken. Er habe mit der Feststellung geschlossen, dass das Eid Al-Adha ein „wichtiges jährliches Ereignis für unser Land und für die Viehzüchter sowie eine Gelegenheit, die mehr als 14 Milliarden Dirham für den ländlichen Raum generiert“ sei.

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
23.3 ° C
26.1 °
23 °
69 %
3.1kmh
100 %
Fr
23 °
Sa
23 °
So
23 °
Mo
24 °
Di
24 °