StartMarokkoMarokko – Außenminister Bourita in Berlin.

Marokko – Außenminister Bourita in Berlin.

Auswärtiges Amt lobt Marokko für seine Klimapolitik und betont Engagement deutscher Unternehmen im Königreich sowie Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik

Deutsche Außenministerin Annalena Baerbock empfängt Nasser Bourita zu einem Arbeitsbesuch. Ausbau des strategischen Dialogs vereinbart.

Berlin – Nach seinem gestrigen Besuch in Italien reiste der marokkanische Außenminister Nasser Bourita heute (6. Juli 2023) zu einem Arbeitsbesuch nach Deutschland. In Berlin wurde er von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock empfangen. Bei einer Arbeitssitzung auch in Anwesenheit der marokkanischen Botschafterin, Frau Lalla Zohour Alaoui, wurde die weitere Zusammenarbeit beraten. Eines der wichtigsten Ergebnisse des Gespräches sei es aus Sicht Marokkos gewesen, dass man mit einem „mehrdimensionalen strategischen Dialog“ beginnen möchte. Wie das Auswärtige Amt auf Twitter dazu bekannt gab, werden dieser strategische Dialog erst im kommenden Jahr beginnen.

https://twitter.com/MarocDiplomatie/status/1677010186840715265?s=20

Der Besuch des marokkanischen Außenministers sei Teil der Umsetzung des Strategischen Dialogs, den die beiden Länder in der gemeinsamen Erklärung anlässlich des Besuchs von Frau Außenministerin Baerbock am 25. August 2022 in Rabat festgelegt haben. Es ist geplant, dass dieser Strategische Dialog alle zwei Jahre stattfindet, abwechselnd in Marokko und Deutschland, unter dem Vorsitz der Außenministerin oder Außenminister beider Länder.

Zahlreiche Felder der Zusammenarbeit definiert.

Die Einrichtung dieses strategischen Dialogs erfolgt im Rahmen des gemeinsamen Wunsches beider Länder, den Dialog sowie die politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und zwischenmenschlichen Beziehungen zu stärken, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und gute Regierungsführung zu fördern, Handel und Investitionen zu entwickeln und zusammenzuarbeiten in den Bereichen Klimapolitik, Biodiversitätspolitik sowie grünen Energielösungen, so die Nachrichtenseite SNRTnews, die zur staatlichen Sendergruppe SNTR gehört.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auswärtiges Amt lobt Marokko für seine Klimapolitik und betont Engagement deutscher Unternehmen im Königreich sowie Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik

Auf Twitter betont das Auswärtige Amt, das Marokko sich im Kampf gegen die Klimakrise engagiert und in der Region Standards setze.

Bei der Energiewende würden beide Länder eng zusammenarbeiten und starke Ergebnisse erzielen. Das deutsche Außenministerium nennt als Beispiel das Solarkraftwerk Noor, welches bereits 1,3 Millionen Menschen mit Strom versorge. Darüber hinaus betont das Ministerium unter Leitung von Frau Baerbock, dass 160 deutsche Unternehmen in Marokko aktiv seien und das Interesse sei weiterhin groß.

Des Weiteren hätten aus Sicht des Auswärtigen Amts Deutschland und Marokko Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik. „Es ist ein starkes Zeichen, dass Marokko in 2 UN-Abstimmungen zusammen mit der Weltgemeinschaft den russischen Angriffskrieg klar verurteilt hat“, hebt das Auswärtige Amt auf Twitter hervor.

Marokko – Das Missverständnis über die deutsche Unterstützung in der Westsahara-Frage

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
19.2 ° C
20.1 °
19.1 °
82 %
2.1kmh
91 %
Fr
24 °
Sa
23 °
So
23 °
Mo
24 °
Di
24 °