StartGesellschaftMarokko – CHAN 2023 - Fußballverband droht mit Absage seiner Teilnahme in...

Marokko – CHAN 2023 – Fußballverband droht mit Absage seiner Teilnahme in Algerien.

Marokkanischer Fußballverband FRMF will mit staatlicher Airline Royal Air Maroc anreisen und droht ansonsten mit Boykott der CHAN 2023

Afrikanische Fußball – Nationenmeisterschaft CHAN 2023 in Algerien durch Konflikt mit Marokko belastet. FRMF droht mit Boykott, wegen des geschlossenen algerischen Luftraums für marokkanische Flugzeuge.

In weniger als zwei Wochen beginnt in Algerien die afrikanische Fußballmeisterschaft der Nationen, an der nur Spieler teilnahmeberechtigt sind, die in den jeweiligen nationalen Ligen spielen (keine Auslandspieler). Ursprünglich sollte das Turnier bereits im Januar 2022 stattfinden, wurde aber wegen der COVID-19 Pandemie verschoben.

Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden der marokkanischen Nationalmannschaft bei der FIFA-WM 2022 in Qatar, wo Platz 4 erreicht wurde, ist man auf die Atlas Löwen im direkten Vergleich zu den anderen afrikanischen Mannschaften gespannt, insbesondre weil die Auslandspieler, die die Mehrheit in Qatar stellten, nicht teilnehmen. Doch die politischen Spannungen zwischen Marokko und dem Gastgeberland der CHAN 2023 Algerien, belasten schon vor Beginn das Turnier.

Algerien brach am 24. August 2021 die diplomatischen Beziehungen zu seinem Nachbarn wegen mutmaßlich „feindlicher Handlungen“ ab, schloss am 23. September 2021 zusätzlich den Luftraum für alle Flugzeuge aus dem Königreich und legte am 1. November desselben Jahres die Maghreb-Europa-Gaspipeline, nach gescheiterten Verhandlungen mit Marokko, still.

Marokko besteht auf Anreise mit der Royal Air Maroc

Etwa zwei Wochen vor dem Beginn der Afrikanischen Nationenmeisterschaft (CHAN) belastet die politische Lage zwischen den beiden Nachbarländern und Rivalen, um die Dominanz in Nordafrika, das Sportereignis. Das Turnier findet vom 13. Januar bis zum 4. Februar 2023 in Algerien statt. 18 Länder, darunter auch Marokko, sind teilnahmeberechtigt.

Marokko, der Titelverteidiger, hatte die letzten beiden Turniere gewonnen und befinde sich nach dem jüngsten Erfolg der Atlas Löwen bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2022 in Qatar in einer komfortablen Position. Z. Zt. stehe Marokkos Fußballnationalmannschaft auf Platz 11 der FIFA-Rangliste.

Der marokkanische Fußballverband verweist auf die weiterhin andauernde Sperrung des algerischen Luftraums und seinem Anspruch mit eigenen Mittel zu den Spielorten reisen zu können. Dazu gehöre ein Direktflug von der marokkanischen Hauptstadt Rabat mit der staatlichen marokkanischen Fluggesellschaft Royal Air Maroc nach Constantin in Algerien. Dies sei die Gastgeberstadt der Gruppe, in der Marokko spielt. Royal Air Maroc RAM ist die offizielle Fluggesellschaft der marokkanischen Nationalmannschaft. Wenn dies nicht durch die algerischen Behörden ermöglicht wird, droht der marokkanische Fußballverband FRMF mit einem Boykott, berichten marokkanische Medien übereinstimmend.

Forderung Marokkos wohl durch Statuten der FIFA und der CAF gedeckt.

Die Forderungen des FRMF stehen wohl im Einklang mit den Regeln der FIFA bzw. der Afrikanischen Fußballkonföderation (CAF). Sofern dies die Verbände bestätigen und Algerien sich für zukünftige Fußballereignisse nicht nachhaltig beschädigen möchte, bliebe nur eine Sondergenehmigung für die marokkanische Fluggesellschaft auszusprechen. Eine Reaktion aus Algier hat es aber bisher nicht gegeben.

Algerien – Sperrung des Luftraums für alle marokkanischen Flugzeuge.

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
20.1 ° C
20.1 °
19 °
80 %
2.6kmh
17 %
So
27 °
Mo
25 °
Di
23 °
Mi
24 °
Do
22 °