StartGesellschaftMarokko – Erdbeben forderte 2.862 Todesopfer und 2.562 Verletzte.

Marokko – Erdbeben forderte 2.862 Todesopfer und 2.562 Verletzte.

Neue Zahlen offiziell bekanntgeben.

Innenministerium bestätigt neue Opferzahlen nach dem schweren Erdbeben und nennt erstmalig Beerdigungszahl.

Rabat – Das marokkanische Innenministerium hat heute zum wiederholten Mal die Zahlen zu Opfern und Verletzten des Erdbebens im Atlasgebirge aktualisiert.

Das schwere Erdbeben vom vergangenen Freitag (8. September 2023) fordert weiter Opfer und weitere Verletzte.

Wie das marokkanische Innenministerium nun mitgeteilt hat, ist die Zahl der Todesopfer kumuliert auf 2.862 gestiegen. Desweitern wurden 2.562 Verletzte bestätigt.

Dies sind die neuesten Zahlen mit Stand 19:00 Uhr Ortszeit am heutigen 11. September 2023. Zusätzlich wurde angeben, dass inzwischen 2.854 Opfer beerdigt werden konnten. Nach islamischem Ritus wird bei Toten eine schnelle Beerdigung angestrebt.

Das Beben forderte inzwischen kumuliert 1.604 Todesopfer in der Provinz Al Haouz, 976 in der Provinz Taroudant, so das Ministerium.

In den Provinzen und Präfekturen Ouarzazate, Azilal, Agadir Ida Outanane, Grand Casablanca, Youssoufia und Tinghir wurden keine neuen Todesfälle gemeldet, so die gleiche Quelle.

Mein Konto

Casablanca
Überwiegend bewölkt
13.1 ° C
15 °
13.1 °
82 %
2.2kmh
79 %
Do
22 °
Fr
21 °
Sa
20 °
So
21 °
Mo
20 °