StartGesellschaftMarokko – Explosionen in Es-Semara fordern ein Opfer und drei Verletzte

Marokko – Explosionen in Es-Semara fordern ein Opfer und drei Verletzte

Keine Angaben zur Ursache der Explosionen.

Ursache der Explosionen nahe der Stadt Laâyoune von den Behörden nicht bekanntgegeben.

Laâyoune – Vier Explosionen habe es nach übereinstimmenden marokkanischen Medienberichten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Stadt Es-Semara gegeben. Diese hätten nach aktuellen Angaben zum Tod von einer Person sowie zu drei Verletzten geführt, von denen zwei schwer verletzt wurden. Diese Angaben wurden von den lokalen Behörden der Provinz Es-Semara gemacht, wie weiter berichtetet wird. Dabei ereigneten sich die Explosionen nicht an einer Stelle, sondern an mehreren unterschiedlichen Orten in Es-Semara.

Die Explosionen betrafen die Viertel ZAP, Hay Essalam und das Industrieviertel (zwei Explosionen). Die Schwerverletzten erhielten vor Ort medizinische Hilfe, bevor sie in ein Krankenhaus in Laâyoune gebracht wurden.

Die dritte Person, die sich leichte Verletzungen zugezogen habe, konnte nach der Erstversorgung vor Ort wieder in ihr Haus zurückkehren, wird auf Bezug zu den lokalen Behörden weiter gemeldet. Die Behörden berichten auch von Sachschäden an zwei Häusern.

Die lokalen Behörden, die Sicherheitsdienste und der Zivilschutz hätten sich sofort an den Ort der Explosionen begeben, heißt es weiter.

Keine Angaben zur Ursache der Explosionen.

Bisher gaben die Behörden keine Hinweise zu der oder die Ursche(n) der Explosionen.

Die Stadt Es-Semara liegt im Norden der Westsahara / marokkanischen Sahara. Es ist die einzige größere Stadt im Landesinnern in dieser Region. Die gleichnamige Provinz grenzt an die Pufferzone und dem militärischen Wall, der das von Marokko und das von der Frente Polisario kontrollierte Gebiet trennt. Die Stadt liegt auf halben Weg zwischen Bir Lehlu und der Küstenstadt Laâyoune.

Mein Konto

Casablanca
Bedeckt
19.1 ° C
19.1 °
19 °
75 %
2.7kmh
91 %
Do
23 °
Fr
24 °
Sa
23 °
So
22 °
Mo
23 °