StartMarokkoMarokko - Marokkanischer Autobauer Neo - Motors will Elektroautos bauen.

Marokko – Marokkanischer Autobauer Neo – Motors will Elektroautos bauen.

Pläne für Elektrofahrzeug bestätigt. Markteintritt noch nicht vollumfänglich vollzogen.

Gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg kündigt marokkanischer Automobilhersteller Neo – Motors bis zu 15.000 Elektroautos pro Jahr an.

Rabat – Mit großer Begeisterung und nationalem Stolz verkündete das nordafrikanische Königreich Anfang des Jahres den anstehenden Marktstart eines in Marokko entwickelten und produzierten Autos an

In einer medienwirksamen Präsentation wurden im Regierungspalast von Rabat König Mohammed VI. das mutmaßlich Marktreife noch konventionell betriebene Fahrzeug des Herstellers Neo – Motors und ein von einem Marokkaner entwickelten Wasserstofffahrzeug vorgestellt.
Inzwischen sind bereits erste Fahrzeuge, des nahe der Hauptstadt Rabat ansässigen Unternehmens Neo – Motors, auf den Straßen des Landes gesichtet worden.

Aber bereits zu diesem Zeitpunkt kam die Diskussion auf, warum nicht von Beginn an, statt auf fossile nicht auch auf alternative Energieträger gesetzt wurde, womit auch z.B. der europäische Markt erschlossen werden könnte.

Das Unternehmen sieht sich aber auch großer Kritik gegenüber, was den Entwicklungsstand des Fahrzeugs betrifft, welches wichtige Sicherheitsentwicklungen vermissen lässt.

Der Gedanke auf Elektroantrieb zu setzen, scheint bei Neo – Motors auch vorhanden zu sein.

Pläne für Elektrofahrzeug bestätigt. Markteintritt noch nicht vollumfänglich vollzogen.

Der marokkanische Autohersteller Neo – Motors bereitet sich weiterhin darauf vor, sein erstes im Königreich produziertes Auto auf den Markt zu bringen. Dazu scheint es aber noch am Geld zu fehlen. Darüber hinaus sind ernsthafte Zweifel aufgekommen, dass das Fahrzeug aus Rabat hinischtlich Entwicklungsstand und Preisgestaltung wettbewerbsfähig ist.

Zugleich will man sich aber auch schon mit der Produktion von Elektrofahrzeugen beschäftigen.
Mit einem Börsengang will sich das Unternehmen auf die Produktion von Elektroautos konzentrieren, berichtete nun der US-Nachrichtendienst Bloomberg am vergangenen Mittwoch (15. November 2023).

Unter Berufung auf den Gründer und Geschäftsführer Nassim Belkhayat berichtete der Nachrichtendienst, das Unternehmen wolle innerhalb von drei Jahren 15.000 Elektrofahrzeuge pro Jahr produzieren können.

Laut der amerikanischen Website Bloomberg würden die Pläne von Neo – Motors einen „neuen Durchbruch“ für die marokkanische Automobilindustrie bedeuten. Marokko entwickelt seinen Automobilsektor im Rahmen seiner Bemühungen, das Königreich zu einem Produktions- und Handelszentrum zu machen, von dem sowohl der Westen als auch China profitieren können.

„Wie Volkswagen vor über 100 Jahren wollen wir ein Auto für Menschen bauen. Deshalb haben wir die Karosserie, den Rahmen und die elektrische Verkabelung selbst hergestellt. Die anderen Teile haben wir an 43 lokale Zulieferer vergeben“, so Belkhayat gegenüber Bloomberg.

Marokko bereits attraktive Produktionsstandort für Automobilhersteller.

Die Nachrichtenagentur weist darauf hin, dass in Marokko bereits Autos von Stellantis SA, Peugeot und Renault produziert werden. Marokko konzentriere sich nun darauf, die Wertschöpfungskette zu vertiefen und die gesamte Wertschöpfung durch die lokale Produktion von Schlüsselkomponenten zu erhöhen.

Das neue Industriewerk von Neo – Motors befindet sich in Aïn Aouda (Region Rabat-Salé-Kénitra). Hier sollen Fahrzeuge für den lokalen Markt und den Export mit einer geplanten Jahreskapazität von 27.000 Einheiten produziert werden. Der lokale Integrationsgrad beträgt 65%. Die Gesamtinvestition beträgt 156 Millionen marokkanische Dirham MAD. Bereits jetzt wurden 580 Arbeitsplätze geschaffen.

Marokko – NEO-Motors präsentiert erstes Modell König Mohammed VI.

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
20.1 ° C
20.1 °
19 °
80 %
2.6kmh
17 %
So
27 °
Mo
25 °
Di
23 °
Mi
24 °
Do
22 °